HOME  |  ITALIANO  |  ENGLISH

39100 Bozen, Galvanistraße 38
Tel. 0039 0471 063970
Fax 0039 0471 063971
info@haflinger-suedtirol.com
MwSt.-Nr. IT00307400218



 

Veranstaltungen > Archiv 

Zur ersten Seite Zur vorherigen Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zur n�chsten Seite Zur letzten Seite

Sieger des 37. Oswald von Wolkenstein-Ritts 2019: Kastelruth Dorf

Haflinger-Gruppe Völs Völser Aicha belegt Platz 6! 


Die Siegermannschaft 2019: David Tirler, Alexander Rier, Peter Hofer und Martin Peterlunger, mit "Oswald von Wolkenstein" (links) und Franz Wendt (rechts)

03/06/2019 – Der 37. Oswald von Wolkenstein-Ritt ist gestern zu Ende gegangen und wir gratulieren der Mannschaft Kastelruth Dorf mit Martin Peterlunger, Alexander Rier, David Tirler und Peter Hofer herzlich zum Sieg! Die Mannschaft holte sich mit einer Zeit von 4:41.12 die neue Standarte nach Hause und wird diese mit Stolz bis zum nächsten Ritt aufbewahren.

Wir gratulieren auch Kastelruth Grondlboden zum 2. und Kastelruth Bühlen zum 3. Platz, und allen übrigen Mannschaften, die am Ritt teilgenommen haben.

Haflinger-Gruppe auf Platz 6!

Schon zum wiederholten Male nahm die Mannschaft Völs Völser Aicha mit Alois, Klaus, Tobias und Martin Zöggeler  mit einer reinen Haflinger-Gruppe am Ritt teil. Mit einer Zeit von 5:15.93 belegte sie den hervorragenden 6. Platz in der Gesamtwertung. Wir gratulieren auch Ihnen herzlich zu diesem Erfolg! Besonders gefreut hat uns, dass heuer drei Haflinger-Teams am Ritt teilgenommen haben, neben Völs Völser Aicha auch Tisens Dorf und Sarntal Vormeswald.

Der Haflinger eignet sich bestens für Geschicklichkeitsturniere wie den Wolkenstein-Ritt, wo Ausdauer, Nervenstärke, Wendigkeit und ein klarer Kopf gefragt sind. Gruppen, die auf vier Haflingern teilnehmen und sich unter den ersten 15 platzieren, erhalten seit einigen Jahren  vom Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband eine Prämie.

Die Ergebnisse 2019




Große Freude über Platz 6 bei der Mannschaft Völs
Völser Aicha: Tobias, Klaus, Martin und Alois Zöggeler

Fotos: Helmuth Rier



Große Beteiligung von Südtiroler Noriker-Züchtern in Ebbs

Gesamt-Tiroler Noriker-Landesschau am Sonntag, 19. Mai 2019
 


Südtiroler Landessiegerin SORAYA NBZ017/11 mit Hannes Gruber (Besitzer: Vitus Gruber aus Aldein)

Südtiroler Reservesiegerin FARINA 040006730062515 von Peter Ferdinand Erardi aus Percha

24/05/2019 – Am 19. Mai fand am neuen Fohlenhof in Ebbs (A) die Gesamt-Tiroler Noriker-Landesschau 2019 statt. Die beliebte Veranstaltung wird alle 5 Jahre von den Zuchtverbänden durchgeführt. Abwechselnd laden die Vertreter aus Nord- und Südtirol ein und tragen die Werte der Norikerzucht weiter. Heuer wurden 186 Pferde bei der vom Tiroler Norikerzuchtverband organisierten Landesausstellung vorgestellt. Als erstes EUREGIO-Projekt im Bereich der Pferdezucht wurde vorab beschlossen, statt eines einzigen Schausiegers im Sinne der grenzübergreifenden Gemeinschaft der Landesteile Nordtirol, Osttirol, Südtirol und dem Trentino je einen Gesamtsieger und einen Gesamt-Reservesieger zu ermitteln.

Als Vertreter der Südtiroler Norikerzucht waren 42 Pferde anwesend; zur Südtiroler Landessiegerin kürte die Kommission SORAYA NBZ017/11 von Vitus Gruber aus Aldein, während FARINA 040006730062515 von Peter Ferdinand Erardi aus Percha Reservesiegerin wurde.
 
Ergebnisse Landessieger Bildergalerie



 
Zweitälteste Zuchtgenossenschaft feiert Jubiläum

Haflinger-Jubiläumsschau am 4. Mai in Sarnthein
 


Die Schausieger: (v. l. n. r.) Reservesiegerin QUEEN-MARA BZ26366 mit Fohlen, im Besitz von Robert Oberhöller, vorgestellt von Melanie Oberhöller und Rosalinde Pamer, Siegerstute ULLI BZ28141 mit Fohlen, vorgestellt von ihrem Besitzer Thomas Schwarz und Albert Spiess, die 2. Reservesiegerin ZWENDY BZ28759, vorgestellt von ihrer Besitzerin Andrea Aster
Foto: Flora Brugger
 
06/05/2019 – Am Samstag, 4. Mai feierte der Haflinger Pferdezuchtverein Sarntal mit einer groß angelegten Pferdeschau sein 110-jähriges Bestehen. Über 80 Haflingerstuten präsentierten sich fein herausgeputzt, vorgestellt von den Züchterinnen und Züchtern in der festlichen Sarner Tracht, einem zahlreichen Publikum, das dem Zuchtverein trotz widriger Witterungsbedingungen die Ehre erwies. Der Verein wurde im Jahre 1909 – nur vier Jahre nach der 1. Haflinger Pferdezucht-Genossenschaft zu Mölten – gegründet, die Sarner Zucht gilt als Grundlage der heute weltweit verbreiteten Rasse.

Siegerin der Jubiläumsschau wurde die fünfjährige ULLI BZ28141 des Thomas Schwarz vom Wankhof in Auen, der Reservesieg ging an die neunjährige QUEEN-MARA BZ26366 von Robert Oberhöller, Obermoar in Reinswald. Die dreijährige ZWENDY BZ28759 von Haflingerkönigin Andrea Aster vom Scharrhof in Auen wurde zur drittschönsten Stute gekürt.
 
ErgebnisseLotteriegewinner                      Fotogalerie


Auch heuer wieder ein Publikumsmagnet

Haflinger-Hengstauftrieb am Sandhof – 1. Mai 2019
 


 

02/05/2019 – Unter den zahlreichen Haflingerveranstaltungen in Südtirol ist der Hengstauftrieb am Sandhof in St. Leonhard in Passeier seit Jahrzehnten eine der beliebtesten – und bis heute hat er nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Gerade Außenstehende erfreuen sich am Schauspiel der übermütigen „Halbstarken“, die gemeinsam auf die Weide entlassen werden. So verfolgten auch heuer am 1. Mai wieder zahlreiche Besucher das beeindruckende Spiel der jungen Hengste, die auf den grünen Weiden des Sandhofes ihren Platz in der Herde suchen und finden.



Herausragend – der Stutenjahrgang 2016

121 Haflinger- und 9 Noriker-Jungstuten bei Stammbucheintragung vorgestellt – Jungstutenschau als zusätzliche Attraktion
 


Die schönsten Haflingerstuten des Jahrganges 2016: (v.l.n.r.) Reservesiegerin Z-TEBBY BZ28969 von Peter Marini aus Eppan, vorgestellt von Heidi Marini, die Rasseexperten Christine Kofler und Helmuth Breitenberger, Alois Schweigkofler vom Ritten mit seiner Siegerstute ZURI MARIS BZ28884
 
29/04/2019 – Vier Tage lang stand das Pferdezentrum Alps Coliseum in Neumarkt ganz im Zeichen der Haflinger- und Noriker-Pferde. Die rund 200 wunderschönen, perfekt herausgebrachten Pferde zogen die Aufmerksamkeit zahlreicher Besucher aus Nah und Fern auf sich, trotz des durchwachsenen Aprilwetters. Eine absolut gelungene Veranstaltung und eine Momentaufnahme der hochwertigen Südtiroler Haflingerzucht.
 

121 Haflinger-Jungstuten bewertet – Zuri Maris ist die Schönste


Bestens vorbereitet präsentierten sich die 121 Haflingerstuten des Jahrganges 2016 den Rasseexperten Christine Kofler und Helmuth Breitenberger; die beiden Techniker waren sich ihrer großen Verantwortung durchaus bewusst und waren sehr bemüht, die Pferde korrekt zu beschreiben und zu bewerten. Als Siegerin des Jahrganges ging die äußerst typvolle, harmonische und bewegungsstarke William-S Tochter Zuri Maris BZ28884 im Besitz des Alois Schweigkofler vom Ritten hervor, während die ebenfalls sehr rassetypische, harmonische und feingliederige Winterstern-O Tochter Z-Tebby BZ28969 des Eppaners Peter Marini zur 1. Reservesiegerin gekürt wurde. Den verdienten 2. Reservesieg holte sich Zabea BZ28850 von Weltherr-W im Besitz des Daniel Senn aus Villanders.

Haflinger-Ergebnisse              Katalog               Fotogalerie erstklassige Stuten


Siegerstute ZURI MARIS BZ28884 mit ihrem Besitzer Alois Schweigkofler vom Ritten

Heidi Marini mit der Reservesiegerin Z-TEBBY BZ28969, im Besitz von Peter Marini aus Eppan


Noriker – kleine Gruppe, sehr gute Pferde


Die Noriker-Züchter brachten 9 Jungstuten zur Stammbucheintragung – eine kleine Gruppe, aber von sehr guter Qualität. Drei Pferde erreichten die erste Zuchtwertklasse: die Siegerin Sara NBZ003/16 im Besitz des Erich Declara aus Abtei, die 1. Reservesiegerin Drixi NBZ018/16 der Martina Jungmann aus Sand in Taufers und die 2. Reservesiegerin Belinda NBZ025/16 des Richard Ramoser vom Ritten.

Noriker-Siegerstute SARA NBZ003/16 mit Simon Declara (Besitzer: Erich Declara)

1. Reservesiegerin DRIXI NBZ018/16 von Martina Jungmann, vorgestellt von
Klemens Jungmann

2. Reservesiegerin BELINDA NBZ025/16 mit ihrem Besitzer Richard Ramoser

Fotos: Cécile Zahorka 

Südtiroler Jungstutenschau 2019 sorgt für Begeisterung


Die Jungstutenschau 2019 hat die Stammbucheintragung spürbar bereichert – diesen Eindruck bestätigten die vielen Besucher und auch die Teilnehmer, wenngleich das gerade für letztere einen erheblichen Aufwand bedeutete, denn so mancher Züchter stellte seine Pferde sowohl zur Eintragung als auch zur Schau vor.
Doch die Mühe hat sich gelohnt – für die Züchter, die hier eine optimale Präsentationskulisse für die hervorragend herausgebrachten Pferde vorfanden, und das Publikum, dem sich ein aussagestarkes Bild vom Stand der Südtiroler Zucht bot.

Jungstutenschau-Ergebnisse                  Teilnehmer                   Fotogalerie


Kategorie Südtiroler Haflinger- und Noriker-Jugend, 6-9-jährige Stuten ohne Fohlen: (v. l. n. r.) Siegerin TUNDRA BZ27711, 2. Platz RENNI BZ26633, 3. Platz SAMMY BZ27542, 4. Platz SUNSHINE BZ27446 und 5. Platz TWINSTAR BZ27878


Kategorie Südtiroler Haflinger- und Noriker-Jugend, 6-9-jährige Stuten mit Fohlen: (v. l. n. r.) Siegerin THIANA BZ27593, 2. Platz SAUGITSCH BZ27249, 3. Platz SARAH-BELLA BZ27518, 4. Platz SHANGRI LA BZ27514 und 5. Platz SAMBA BZ27212


Kategorie 4-5-jährige Stuten ohne Fohlen: (v. l. n. r.) Siegerin VIONA BZ28389, 2. Platz VATNE BZ28374, 3. Platz
V.SELINA-R BZ28410, 4. Platz VITA BZ28417 und 5, Platz UVANNA BZ28180


Kategorie 4-5-jährige Stuten mit Fohlen: (v. l. n. r.) Siegerin VALENCIA BZ28364, 2. Platz ULME BZ28019, 3. Platz ULLIANE V. BAUMANN BZ28306, 4. Platz ELINE 040003823884114 und 5. Platz UTOPIA BZ28052


Kategorie 2-jährige Jungstuten: (v. l. n. r.) Siegerin AKELEI BZ29118, 2. Platz ADORA BZ29171, 3. Platz ATHENA BZ29175, 4. Platz ALENA BZ29177 und 5. Platz ARABELLA HU BZ29310


Kategorie 1-jährige Jungstuten: (v. l. n. r.) Siegerin BAYA HL BZ29413, 2. Platz BELANA BZ29638, 3. Platz BARONESSE BZ29463, 4. Platz B-LAYLA BZ29529 und 5. Platz BALESSA BZ29495
Fotos: Armin Mayr 

Die Veranstaltung hat damit an Charisma gewonnen, auch der internationale Besucherstrom blieb nicht aus, und für die heimischen Züchter sind solche Veranstaltungen eine wichtige Gelegenheit, um sich gemeinsam an den Erfolgen der Südtiroler Haflingerzucht zu erfreuen! 


Sieg geht an Rexi

Haflinger-Galopprennen am Ostermontag, 22. April 2019 in Meran
 

23/04/2019 – Traditionell dreht sich am Ostermontag am Meraner Pferderennplatz alles um die Haflinger. Die diesjährige 123. Auflage des Ostermontag-Galopprennens wurde wieder vom Südtiroler Haflinger Pferdesportverein in Zusammenarbeit mit der Meran Galopp GmbH, der Kurverwaltung Meran und der Gemeinde Meran organisiert. Los gings bereits um 10 Uhr mit dem Festumzug; die vielen Zuschauer konnten die Haflinger mit ihren jungen Reiterinnen und Reitern in Tracht, begleitet von Festwägen, Fanfarenbläsern und Musikkapellen, auf ihrem Weg durch die Innenstadt zum Rennplatz bewundern.


Festlicher Umzug in der Innenstadt                           

Dank der Kooperation mit dem Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband konnten die etwa 6.000 Besucher dieses Jahr nicht nur die Galopprennen der blondmähnigen Stuten, sondern auch weniger verbreitete Disziplinen wie das Fahren oder das Freispringen erleben.
 


Strahlende Gesichter bei der Endlauf-Siegerehrung: (v. l. n. r.) Drittplatzierte Marta Innerhofer auf PIA-MARIA, Siegerin Irene Moser auf REXI und Zweitplatzierte Kathrin Erschbamer auf UDINE II


Beim spannenden Endlauf mit den jeweils 4 besten Pferden aus den 3 Vorläufen siegte REXI BZ26943 mit Reiterin Irene Moser (Besitzerin Helene Zöggeler) überlegen vor UDINE II BZ28063, geritten von Kathrin Erschbamer (Besitzer Hubert Kienzl), und PIA-MARIA BZ25793 mit Marta Innerhofer im Sattel (Besitzer Josef Plattner).
 

Ergebnisliste Verlosung


Vorführkurs mit Bruno Six

Samstag, 6. April 2019 in Mölten
 



08/04/2019 – Zahlreiche Informationen und Tipps zur richtigen Vorbereitung und Präsentation des Pferdes konnten sich die Kursteilnehmer am 6. April beim Vorführkurs der Südtiroler Haflinger- und Noriker-Jugend in Mölten holen. 17 Interessierte verfolgten aufmerksam die Ausführungen des Referenten Bruno Six aus Deutschland. Neben dem grundlegenden Verständnis für die Exterieurbewertung verschaffte der Pferdekenner der diskussionsfreudigen Runde einen Einblick in die Kunst des Vorführens. Nach dem theoretischen Teil am Vormittag konnte das Erlernte am Nachmittag gleich in der Praxis erprobt werden. Gut informiert und neu motiviert gingen die Kursteilnehmer nach Hause, um dort das erworbene Wissen am eigenen Pferd umzusetzen.
 



Runder Tisch am Verbandssitz

am 1. April 2019 in Bozen
 


Teilnehmer am Runden Tisch: (v. l. n. r.) Manfred Canins, Roland Morat, die Vorsitzende des Jugendvereins Sabine Stuefer, Obmann-Stellvertreter Richard Gamper, Priska Kelderer, Nicola Metzger, Verbandsobmann Erich Messner, Obmann des Sportvereins Richard Plack, Geschäftsführer Michael Gruber, Luca Marini und Evelyn Tarasconi (Foto: Armin Mayr)

01/04/2019 – Am Montag, 1. April haben sich verschiedene Interessensträger aus der Haflingerszene am Sitz des Verbandes zu einem Runden Tisch getroffen. Eine informelle und ergebnisoffene Diskussion, die angesichts der Vielfalt der Diskussionsteilnehmer eine breite Palette von Themen behandelte; als roter Faden zog sich das Thema der Positionierung des Haflingers in Südtirol und des Südtiroler Haflingers in der Welt durch das angeregt geführte Gespräch; die zahlreichen konstruktiven Diskussionsbeiträge eröffneten teilweise neue Perspektiven auf Status Quo und Zukunft des Haflingers in Zucht und Sport. Eine erste Erkenntnis gleich vorweg – die Arbeit des Zuchtverbandes, dem es gelungen ist, eine konsolidierte Kooperation mit dem Sportverein und dem Jugendverein als Partnervereine zu etablieren, wird allseits sehr geschätzt. Die verschiedenen Interessensträger, die sich sehr aktiv und offen in die Diskussion einbrachten, äußerten einhellig das Interesse an einer stärkeren Vernetzung der in Südtirol bestehenden Elemente in der Pferdezucht und im Pferdesport, so dass mittel- bis langfristig alle Interessen hier gebündelt zusammengeführt werden können. Damit lässt sich einerseits Kontinuität sichern, andererseits eröffnet dies auch neue Wege und Handlungsfelder, in denen bestehende Elemente gezielt gefördert werden können.
Der Runde Tisch hat eine Reihe spannender und konstruktiver Ergebnisse zu Tage gebracht – ein gelungenes Format, das gewiss Fortsetzung finden wird.
 



Vorführkurs mit Bruno Six und Hendrik Fiegel

23. März 2019 am Sandhof in St. Leonhard in Passeier
 


            

25/03/2019 – Auf Einladung des Haflinger Pferdezuchtvereins Passeier referierten die beiden ausgewiesenen Pferdefachleute Bruno Six und Hendrik Fiegel zu Themen, die gerade im Frühjahr jeden Züchter interessieren. Die Stammbucheintragung steht bevor – jeder Besitzer versucht, sein Pferd gut vorzubereiten und seine Qualitäten bestmöglich zur Geltung zu bringen. Kein leichtes Unterfangen, denn vieles gehört dazu. Der Züchter kann über die richtige Fütterung, eine fachkundige Vorbereitung und die professionelle Vorstellung Einfluss nehmen, grundlegend ist jedoch ein korrekt gebautes Pferd. Die Teilnehmer folgten interessiert den Ausführungen in Theorie und Praxis.



Rückblick auf ereignisreiches Jahr

Jahresvollversammlung 2019 am 16. März in Terlan
 


 

18/03/2019 – Am Samstag, 16. März fand im Raiffeisensaal von Terlan die Vollversammlung des Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverbandes statt. Obmann Erich Messner und Geschäftsführer Michael Gruber informierten über besondere Ereignisse des vergangenen Jahres, sie stellten die Entwicklung der Genossenschaft sowie der Haflinger- und Norikerzucht in Südtirol eindrucksvoll dar und konnten dabei über viel Positives berichten.
 


Ehrungen der Züchter/innen: (v.l.n.r.) Vereinsobmann Erich Messner, Obmann-Stellvertreter Richard Gamper, Haflinger-Königin Andrea Aster, Landesrat für Landwirtschaft Arnold Schuler, Markus Theiner, Katja Müller, Josef Waldner, Peter Braun, Lukas Mair, Norbert Rier und Paul Premstaller

Konstante Mitgliederzahlen, Zuwächse im Pferdebestand, zahlreiche Veranstaltungen mit sehr viel Strahlkraft und dazu noch eine solide Finanzlage waren Grund genug, um das abgelaufene Jahr als ein sehr erfolgreiches zu bezeichnen. Für viel Genugtuung sorgte auch die gute Entwicklung am Markt, denn sowohl die Inlandsverkäufe als auch die Exporte konnten wieder deutlich gesteigert werden. Die Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Haflinger Pferdesportverein und der Südtiroler Haflinger- und Noriker-Jugend wurde im Berichtsjahr weiter intensiviert.

Anlässlich der Vollversammlung wurden mehrere Haflingerzüchter für die Leistungen ihrer Pferde beim Hengst-Stationstest (5) bzw. der Stuten-Leistungsprüfung (10) geehrt.

Bildergalerie


Zuchtverein Sarntal ehrt verdienstvolle Mitglieder

Ehrenobmann Georg Kofler

15/03/2019 – Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Haflingerpferdezuchtvereins Sarntal am Samstag, 03. März wurden mehrere Mitglieder für ihren langjährigen Einsatz im Vereinsvorstand geehrt:

  • Katrin Trojer – 9 Jahre
  • Simone Innerebner – 9 Jahre
  • Karl Seebacher – 31 Jahre
  • Jakob Gross – 33 Jahre

Georg Kofler, Berger in Reinswald, der ganze 36 Jahre lang dem Verein als Obmann vorstand, wurde zum Ehrenobmann ernannt. Seine Leidenschaft für den Haflinger ist ungebrochen, erst jüngst erwarb er die zwei hochwertigen Zuchthengste WILO-Z BZ28967 und ARES V. BAUMANN BZ28916 und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung der Haflingerzucht im Sarntal.



(v.l.n.r.) Obmann-Stellvertreter Peter Thaler, Katrin Trojer, Simone Innerebner und Obmann Christian Plattner



Ausgeschiedene Vorstandsmitglieder: (v.l.n.r.) Karl Seebacher, Katrin Trojer, Ehrenobmann Georg Kofler, Simone Innerebner und Jakob Gross


Der Ehrenobmann mit seinen frisch eingetroffenen Zuchthengsten




Haflinger- und Noriker-Pferdeschlittenrennen, Skikjöring und Kraftziehen

am Samstag, 23. Februar in Ritten



Das Kraftziehen sorgte für viel Spannung


05/03/2019 – Zum dritten Mal in Folge veranstaltete der Haflinger Pferdezuchtverein Ritten am letzten Februar-Wochenende am Eisring der Arena Ritten sein Vereinsrennen in den Winterdisziplinen. Trotz der milden Temperaturen fanden die 51 Pferde, eingeteilt in drei Gruppen, optimale Bedingungen vor.

Einige Teilnehmer gingen in mehreren Disziplinen an den Start – Günther Mur mit seiner Stute Rosalie sogar in allen drei – und konnten die Vielseitigkeit der Haflinger-Rasse eindrucksvoll beweisen. Die Gästeklasse mit passionierten Pferdesportlern aus ganz Südtirol verlieh dem Vereinsrennen eine zusätzliche Aufwertung.
 

Sieger der Kategorien  
Schlitten dreijährigen Stuten
Zweety (Alfons Kofler, Ritten)
Schlitten Noriker
Stella (Klaus Lanziner, Gsies)
Schlitten ältere Stuten – Vereinswertung
Queeny (Alfons Kofler, Ritten)
Schlitten ältere Stuten – Gästeklasse
O-Hara (Roland Pechlaner, Jenesien)
Haflinger-Kraftziehen
Blizzard (Judith Pramstrahler, Ritten)
Noriker-Kraftziehen
Flinke (Toni Lanz, Toblach)
Skikjöring
Lissy (Richard Plack, Sarntal)
 


Der Eisring der Arena Ritten erwies sich wieder als idealer Austragungsort

Alle Ergebnisse

Bildergalerie

Gewinnerlose Lotterie


Projekt Vielseitigkeitsreiten – Dressurtraining in Jenesien
 

25/02/2019 – Am 23. Februar absolvierten die angehenden Vielseitigkeitsreiter unter der Leitung von Nicola Metzger und Roland Morat eine weitere Trainingseinheit – diesmal mit Schwerpunkt Dressurreiten. Die sehr motivierten Teilnehmer holten sich von den Referenten wertvolle Tipps, um das eigene Potenzial und jenes der Pferde zu steigern. Die Grundlage ist gut, das bestätigten beide Referenten. Beim nächsten Treffen Ende März liegt der Fokus auf dem Springreiten. 



Ultner Rosser Wochenende

Ross-Ski-Cross und 42. Landesmeisterschaft der Haflinger
im Schlittenrennen und Skikjöring in Ulten
 

21/02/2018 – Auf ging‘s beim Ultner Rosserwochenende am 09. und 10. Februar. Während am Samstag die zweite Auflage des Ultner Ross-Ski-Cross ausgetragen wurde, fand am Sonntag die Landesmeisterschaft der Haflinger im Schlittenrennen und Skikjöring seit vielen Jahren erstmals wieder in Ulten statt.

Das aus den USA stammende und für Zuschauer und Teilnehmer sehr actionreiche Ross-Ski-Cross wurde zum zweiten Mal von den Ultner Pferdevereinen veranstaltet. Beim Ross-Ski-Cross kommt es gleichermaßen auf schnelle Pferde, sowie auf gute Skifahrer an. Bunt gemischt kamen die Teilnehmer aus ganz Südtirol sowie aus dem Trentino und bekannte Namen aus der Südtiroler Reiterszene maßen sich im Wettstreit um Sekunden... zum Weiterlesen



Haflinger-Pferdeschlittenrennen und Skikjöring im Sarntal


20/02/2019 – Am Samstag, 16. Februar 2019 lud der Haflinger Pferdezuchtverein Sarntal zur 64. Ausgabe des traditionellen Haflinger-Pferdeschlittenrennens mit Skikjöring. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe beim Rabensteinerhof in Muls, wo die Pferdesportler beste Bedingungen vorfanden. Beim Schlittenrennen gingen die Teilnehmer traditionell mit Holzschlitten und Kummet an den Start. Schnellste war hier Quilli von Siegfried Nussbaumer, bei den Dreijährigen holte sich Zacharin von Michael Seebacher den Sieg.



Ein schnelles Gespann: Siegfried Nussbaumer mit Vaja         

Spektakulär ist stets das Skikjöring; diese Sportart wird im Galopp ausgetragen, mit dem Reiter im Sattel und dem Skifahrer im Schlepptau. In dieser schnellen Disziplin siegten U-Jenny von Michael Seebacher (ältere Stuten) und Zilla von Joachim Thaler (Dreijährige).

Ergebnisse



Der jüngste Teilnehmer mit dem ältesten Pferd: Jakob Plattner mit Danae


Tagessieger im Schlittenrennen Siegfried Nussbaumer


Die dreijährigen Stuten waren stark unterwegs


Sulkyrennen in Mölten
12/02/2019 – Am 20. Jänner veranstaltete der Haflinger Pferdeverein Mölten ein Sulky-Rennen. Ursprünglich war ein Skikjöring geplant – doch aufgrund des Schneemangels war dies nicht möglich gewesen. An den Start gingen 17 Pferde, eingeteilt in zwei Kategorien. 

Trächtige Stuten

1. Platz  Dolly
Besitzer Walter Wiedmer
2. Platz Mary
Besitzer Walter Wiedmer
3. Platz Tessa
Besitzer Alexander Mittelberger

Leere Stuten

1. Platz Quendi
Besitzer August Schwabl
2. Platz U-Jenni JR
Besitzerin Carina Hauser
3. Platz Gloriose
Besitzer Martin Egger



August Schwabl mit Quendi                       

Tagesbestzeit: Quendi von August Schwabl (01:55:37)

Älteste Stute: Unda von Carmen Egger, 25 Jahre, 5. Platz

Gewinnerlose Lotterie



Hengstparade leitet die neue Decksaison ein

17 Haflinger-Hengste präsentieren sich – Entscheidungshilfe für Züchter
 


Die Hengste präsentierten sich zurecht vorbereitet, mit viel männlicher Ausstrahlung und in bester körperlicher Verfassung

11/02/2019 – Eine Woche nach der 22. Gesamtstaatlichen Hengstkörung präsentierten sich am zweiten Samstag im Februar im Reitpark Lana 17 hervorragend vorbereitete Zuchthengste dem interessierten Publikum. Eingeteilt nach Blutlinien und im absteigendem Alter wurden die Hengste zuerst an der Hand und anschließend im Freilauf bzw. unterm Sattel vorgestellt. Die Hengstparade ist bei den Züchtern sehr beliebt, und während die Körung als Eintritt in die Zucht gilt, bietet die Parade jedes Jahr wieder die Möglichkeit, die weitere Entwicklung der gekörten Hengste mitzuverfolgen.



Weichen für neue Hengstgeneration gestellt

22. Nationale Haflinger-Hengstkörung am 02.02.2019 in Neumarkt
 

04/02/2019 – Bei der 22. Italienischen Haflinger-Hengstkörung am 2. Februar in Neumarkt/Südtirol wurden 21 Junghengste zur Körung vorgestellt. Drei wurden mit der Bewertung IB (sehr gut) in die erste Zuchtwertklasse eingetragen, 5 erhielten die Bewertung IIA+ (gut+), 6 Junghengste wurden mit IIA (gut) gekört, 2 wurden zurückgestellt, weitere 5 erhielten die Zuchtwertklasse IIB und sind somit nicht zur Zucht zugelassen.

Das beste Ergebnis und damit den Körungssieg erzielte WILO-Z BZ28967, gezüchtet von Simon Dapoz aus Stern im Gadertal, und im Besitz von Georg Höller, Baumann aus Signat/Ritten. Der Reservesieg ging an ADLERFELS HU-Z BZ28925, gezüchtet von Franz Oberkofler und im Besitz von Georg Oberkofler, Unterwirt in Jenesien. Beide Junghengste hatten bereits als Fohlen mit dem zweiten und dritten Platz beim Südtiroler Fohlenchampionat überzeugt.

Die schönsten Junghengste: (v.l.n.r.) der 1. Reservesieger ADLERFELS HU-Z BZ28925, gezüchtet von Franz Oberkofler und im Besitz von Georg Oberkofler aus Jenesien, Siegerhengst WILO-Z BZ28967, gezüchtet von Simon Dapoz aus Abtei und im Besitz von Georg Höller aus Ritten und der 2. Reservesieger ST SKY - Z BG11667, gezüchtet und im Besitz von Mauro Cavagna aus San Pellegrino Terme (BG)
 

Georg Höller vom Ritten mit seinem Siegerhengst WILO-Z BZ28967


Reservesieger ADLERFELS HU-Z BZ28925 mit Besitzer Georg Oberkofler

Haflingerkönigin Andrea Aster und Besitzer Mauro Cavagna mit dem 2. Reservesieger ST SKY - Z BG11667

Fotos: Armin Mayr


Südtiroler Haflinger bewirbt neuen "Immenhof"-Film
 


Valerie Huber mit der Haflingerstute Carina

17/01/2019 – Heute kommt der neue Immenhof-Film "Das Abenteuer eines Sommers" ins Kino. Die Darstellerin Valerie Huber bewirbt den Film auf ARD Brisant mit der Südtiroler Haflingerstute Carina, gezüchtet von Simon Dapoz und im Besitz von Evelyn Adang vom Reitstall Teresa in Alta Badia, wo auch die Dreharbeiten zum Interview erfolgten.
 

Der Beitrag auf ARD Brisant



Projekt "Vielseitigkeitsreiten"

Vielversprechende Sichtung der Anwärter


07/01/2019 – 11 Reiter/innen waren am 5. Jänner mit ihren Haflingern zur Sichtung nach Jenesien gekommen, wo sich die Kursleiter Nicola Metzger und Roland Morat ein erstes Bild über die Kenntnisse der Reiter und die Leistungsfähigkeit der Pferde machen konnten.

Beide Projektleiter zeigten sich durchaus zufrieden. "Das Niveau ist erwartungsgemäß unterschiedlich, aber die Teilnehmer sind motiviert und das Projekt sieht sehr vielversprechend aus." Nun wird der Trainingsplan erstellt – mindestens einmal pro Monat soll gemeinsam gearbeitet werden.


Fotogalerie


Bereit für die Sichtung: (v.l.) Susanne Kremer auf Ulisse-Z und Alexander Obexer auf Viola-Z



Weihnachtsfeier bei der Spezialbierbrauerei Forst in Algund
 

14/12/2018 – Es ist bereits zur Tradition geworden, dass sich die Gremien des Verbandes und die Vorsitzenden der Vereine einige Tage vor Weihnachten zu einer gemütlichen Feier einfinden und gemeinsam das ereignisreiche Jahr beenden. So auch heuer – am Donnerstag, 13. Dezember nach der Vorstandssitzung traf man sich bei der Spezialbierbrauer Forst in Algund. Etwa 40 Personen nahmen teil – neben den Mitgliedern des Verwaltungsrates, der Zuchtkommission und der Fachbeiräte für Zucht, Sport und Marketing auch die Obleute der Zuchtvereine, des Südtiroler Haflinger Pferdesportvereins und der Südtiroler Haflinger & Noriker Jugend und die Mitarbeiter des Verbandes.


Die Teilnehmer konnten die Anlagen der Brauerei besichtigen

Nach einer interessanten Führung durch die Anlagen der bekannten Südtiroler Brauerei unterhielt man sich bei einer gemütlichen Marende im typischen Sixtussaal angeregt über die Ereignisse und Erfolge eines intensiven Jahres. Obmann Erich Messner und Geschäftsführer Michael Gruber bedankten sich mit einem kleinen Präsent für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen, ereignisreichen Jahr – mit dem neuen Haflingerkalender 2019 brachen alle auf in die besinnlichen Weihnachtsfeiertage und in ein neues, spannendes Haflingerjahr.



„Pferdehaltung heute“

Weiterbildungskurs in Jenesien am 07.12.2018
 


Nicola Metzger klärte die Kursteilnehmer auch über die
Bedürfnisse des Pferdes auf

11/12/2018 – Am 07. Dezember fand in der Tierklinik Salten in Jenesien der Kurs "Pferdehaltung heute" statt. Der vom Beratungsring Berglandwirtschaft Südtirol (BRING) in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband organisierte Lehrgang war vollständig ausgebucht. Die Referenten Dr. Alessandro Botte und Nicola Metzger behandelten die verschiedenen Themen mit großer Kompetenz. Dr. Botte erläuterte zunächst das komplexe Verdauungssystem des Pferdes sowie die wichtigsten Aspekte der Nährstoffversorgung und die unterschiedlichen Fütterungstechniken.


Im zweiten Teil des Kurses präsentierte Nicola Metzger das Konzept der artgerechten Pferdehaltung und erläuterte die verschiedenen Aufstallungsformen mit ihren Vor- und Nachteilen. Bei der anschließenden Besichtigung der modernen, mit der neuesten Stalltechnik ausgestatteten Tierklinik hatten die Kursteilnehmer die Möglichkeit, artgerechte Pferdehaltung und optimales Stallklima am konkreten Beispiel zu erleben.

Der Kurs ist bei den Pferdezüchtern sehr gut angekommen – die Teilnehmer konnten viele wertvolle Einsichten zur korrekten Pferdehaltung mit nach Hause nehmen.



Eignunsprüfung in Jenesien – hervorragende Performance
 
28/11/2018 – Am 24.11.2018 legten drei Jungstuten auf dem Pferdesportgelände in Jenesien ihre Eignungsprüfung ab. Eine kleine Gruppe, jedoch mit hervorragender Performance, wie Richter Michele Toldo in seiner Beurteilung bestätigen konnte. Während die Steintänzer D.410733303–Tochter VATNE BZ28374 im Besitz von Markus Theiner aus Mals sowohl im Reiten als auch im Fahren getestet wurde, legten UMBRIA BZ28210, Tochter von Winterstern BZ25226, im Besitz von Georg Oberkofler aus Jenesien, sowie die ROSALIE BZ26975, Tochter von Maxl–B BZ24548, im Besitz von Alois Höller aus Jenesien vorerst eine Teilprüfung im Fahren ab.
 

VATNE BZ28374, im Besitz von Markus Theiner aus Mals      
Pferd Reiten Fahren
Vatne BZ28374 9,07 9,00
Umbria BZ28210 8,56
Rosalie BZ26975 8,28



VATNE BZ28374 beim Fahren (links), im Gelände (mitte) und in Dressur (rechts)



Großer Erfolg bei der 20. Auflage des Leonardiritts

Rekordzahl von teilnehmenden Rössern in Alta Badia
 

06/11/2018 – Der Leonardiritt in Badia hat dieses Jahr sein 20. Jubiläum gefeiert und anlässlich der Veranstaltung wurde eine Rekordzahl an teilnehmenden Rössern registriert. Mehr als 130 Rösser haben am Umzug von Pedraces bis nach St. Leonhard teilgenommen, darunter natürlich zahlreiche Züchter mit ihren Pferden aus den ladinischen Tälern aber auch aus verschiedenen Orten Südtirols wie aus dem Pustertal, Ahrntal, Sarntal, Jenesien, Ritten, Vinschgau, Kastelruth, Tramin und Antholz. Auch Norbert Rier der Kastelruther Spatzen, die Haflinger-Königin aus dem Sarntal, der Italienmeister im Fahrsport Hannes Weitlaner und der Züchter Peter Braun mit seinen zwei 3-jährigen Stuten – Siegerin und Vize-Siegerin im vergangenen Frühjahr - verpassten nicht den Umzug. Das Publikum durfte auch die Vorführung der „Ungarischen Post“ von Willy Bachmann auf zwei Norikern anschauen, sowie das Haflinger-Team des „Oswald von Wolkenstein“ Ritts und den Haflinger-Hengst Alpenbue des Südtiroler Haflinger und Norikerzuchtverbandes... mehr lesen
 


Nicola Metzger mit dem Zuchthengst Alpenbue-I
 


Festlicher Vierspanner des Haflinger-Pferdezuchtvereins Sarntal, gefahren von Jakob Gross, mit der Haflinger-Königin Andrea Aster

Peter Braun auf seiner wunderschönen Stute V-Biuti PB (links) und Alois Zöggeler auf V-Bonita PB

Offizielle Fotogalerie



Haflinger-Fohlenchampionat am 28. Oktober 2018 in Jenesien

51 Fohlen präsentieren sich der Fachjury
 

25/10/2018 – Bereits zum 16. Mal fand am letzten Oktober-Wochenende in Jenesien das Südtiroler Fohlenchampionat – heuer erstmals mit italienweiter Beteiligung – statt. Die Veranstaltung ist bei den Züchtern sehr beliebt, sie bietet einen direkten Vergleich und fördert den Zusammenhalt und den Austausch unter den Züchtern. So wurde die Öffnung des Championats für alle interessierten Züchter Italiens sehr begrüßt – immerhin bietet die Veranstaltung zuweilen auch sehr gute Vermarktungsmöglichkeiten. In der Richterkommission arbeiteten der italienische Rasseexperte Valerio Raschetti, der Südtiroler Züchtervertreter Peter Zöggeler und der Nordtiroler Zuchtrichter Lothar Zebisch hervorragend zusammen. Auch HWZSV-Präsident Lukas Scheiber und ANACRHAI-Präsident Erich Messner fanden für die Veranstaltung nur lobende Worte.
 


Die besten Hengstfohlen (Gesamtkat. Italien): (v.l.n.r.) der viertplatzierte NACHTFÖHN-B, von Zita Hillebrand aus St. Pankraz, mit Katja Müller, der drittplatzierte WILLIAM-B von Hartmann Zelger aus Deutschnofen, Reservesieger ADLERFELS II HU-B von Franz Oberkofler aus Jenesien und Italien-Sieger WIXEN AM-B von Daniela Nicolodi aus Isera (TN)
 

Die schönsten Stutfohlen (Gesamtkat. Italien): (v.l.n.r.) die viertplatzierte BAYA HL von Hans Lunger aus Steinegg, die drittplatzierte BRITA PB, gezüchtet von Peter Braun aus Lana und im Besitz von Matteo Ferrari aus Arco (TN), Reservesiegerin BLONDEGITSCH von Alois Zöggeler aus Völser Aicha und Siegerin BEAUTY mit Besitzer Erich Steiner aus Latzfons

WIXEN AM-B TN13273 von Daniela Nicolodi aus Isera (TN) wurde als Gesamtsieger bei den Hengstfohlen gekürt

Das beste Stutfohlen kommt aus Südtirol: BEAUTY BZ29523 von Erich Steiner aus Latzfons

BEAUTY BZ29523 wurde auch als Sieger-Stutfohlen der Gesamtkategorie Italien gekürt

Das schönste Südtiroler Hengstfohlen (und Italien-Reservesieger) ADLERFELS II HU-B BZ29648 von Franz Oberkofler mit (v.l.) Jenesiens Bürgermeister Paul Romen, Haflingerkönigin Andrea Aster und Georg Oberkofler

WILLIAM-B BZ29644 von Hartmann Zelger aus Deutschnofen kam auf den dritten Platz in der Gesamtkategorie Italien und wurde als Südtiroler Reservesieger gekürt


Das drittplatzierte Stutfohlen BRITA PB BZ29458 mit (v.l.) ihrem Züchter Peter Braun aus Lana, Haflingerkönigin Andrea Aster und Besitzer Matteo Ferrari aus Arco (TN)

Fotos: Armin Mayr

Fotogalerie                Ergebnisse Hengstfohlen 

Ergebnisse Stutfohlen 



Zur ersten Seite Zur vorherigen Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zur n�chsten Seite Zur letzten Seite

 
  • News

Impressum | Cookies 
Sitemap
Seite weiterempfehlen

Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband Gen. u. Idw. Ges.
I-39100 Bozen, Galvanistraße 38
Tel. 0039 0471 063970 - Fax 0039 0471 063971
E-Mail info@haflinger-suedtirol.com
MwSt.-Nr. IT00307400218