HOME  |  ITALIANO  |  ENGLISH

39100 Bozen, Galvanistraße 38
Tel. 0039 0471 063970
Fax 0039 0471 063971
info@haflinger-suedtirol.com
MwSt.-Nr. IT00307400218



 

Veranstaltungen > Archiv 

Zur ersten Seite Zur vorherigen Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zur n�chsten Seite Zur letzten Seite

Weihnachtsfeier bei der Spezialbierbrauerei Forst in Algund
 

14/12/2018 – Es ist bereits zur Tradition geworden, dass sich die Gremien des Verbandes und die Vorsitzenden der Vereine einige Tage vor Weihnachten zu einer gemütlichen Feier einfinden und gemeinsam das ereignisreiche Jahr beenden. So auch heuer – am Donnerstag, 13. Dezember nach der Vorstandssitzung traf man sich bei der Spezialbierbrauer Forst in Algund. Etwa 40 Personen nahmen teil – neben den Mitgliedern des Verwaltungsrates, der Zuchtkommission und der Fachbeiräte für Zucht, Sport und Marketing auch die Obleute der Zuchtvereine, des Südtiroler Haflinger Pferdesportvereins und der Südtiroler Haflinger & Noriker Jugend und die Mitarbeiter des Verbandes.


Die Teilnehmer konnten die Anlagen der Brauerei besichtigen

Nach einer interessanten Führung durch die Anlagen der bekannten Südtiroler Brauerei unterhielt man sich bei einer gemütlichen Marende im typischen Sixtussaal angeregt über die Ereignisse und Erfolge eines intensiven Jahres. Obmann Erich Messner und Geschäftsführer Michael Gruber bedankten sich mit einem kleinen Präsent für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen, ereignisreichen Jahr – mit dem neuen Haflingerkalender 2019 brachen alle auf in die besinnlichen Weihnachtsfeiertage und in ein neues, spannendes Haflingerjahr.



„Pferdehaltung heute“

Weiterbildungskurs in Jenesien am 07.12.2018
 


Nicola Metzger klärte die Kursteilnehmer auch über die
Bedürfnisse des Pferdes auf

11/12/2018 – Am 07. Dezember fand in der Tierklinik Salten in Jenesien der Kurs "Pferdehaltung heute" statt. Der vom Beratungsring Berglandwirtschaft Südtirol (BRING) in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband organisierte Lehrgang war vollständig ausgebucht. Die Referenten Dr. Alessandro Botte und Nicola Metzger behandelten die verschiedenen Themen mit großer Kompetenz. Dr. Botte erläuterte zunächst das komplexe Verdauungssystem des Pferdes sowie die wichtigsten Aspekte der Nährstoffversorgung und die unterschiedlichen Fütterungstechniken.


Im zweiten Teil des Kurses präsentierte Nicola Metzger das Konzept der artgerechten Pferdehaltung und erläuterte die verschiedenen Aufstallungsformen mit ihren Vor- und Nachteilen. Bei der anschließenden Besichtigung der modernen, mit der neuesten Stalltechnik ausgestatteten Tierklinik hatten die Kursteilnehmer die Möglichkeit, artgerechte Pferdehaltung und optimales Stallklima am konkreten Beispiel zu erleben.

Der Kurs ist bei den Pferdezüchtern sehr gut angekommen – die Teilnehmer konnten viele wertvolle Einsichten zur korrekten Pferdehaltung mit nach Hause nehmen.



Eignunsprüfung in Jenesien – hervorragende Performance
 
28/11/2018 – Am 24.11.2018 legten drei Jungstuten auf dem Pferdesportgelände in Jenesien ihre Eignungsprüfung ab. Eine kleine Gruppe, jedoch mit hervorragender Performance, wie Richter Michele Toldo in seiner Beurteilung bestätigen konnte. Während die Steintänzer D.410733303–Tochter VATNE BZ28374 im Besitz von Markus Theiner aus Mals sowohl im Reiten als auch im Fahren getestet wurde, legten UMBRIA BZ28210, Tochter von Winterstern BZ25226, im Besitz von Georg Oberkofler aus Jenesien, sowie die ROSALIE BZ26975, Tochter von Maxl–B BZ24548, im Besitz von Alois Höller aus Jenesien vorerst eine Teilprüfung im Fahren ab.
 

VATNE BZ28374, im Besitz von Markus Theiner aus Mals      
Pferd Reiten Fahren
Vatne BZ28374 9,07 9,00
Umbria BZ28210 8,56
Rosalie BZ26975 8,28



VATNE BZ28374 beim Fahren (links), im Gelände (mitte) und in Dressur (rechts)



Großer Erfolg bei der 20. Auflage des Leonardiritts

Rekordzahl von teilnehmenden Rössern in Alta Badia
 

06/11/2018 – Der Leonardiritt in Badia hat dieses Jahr sein 20. Jubiläum gefeiert und anlässlich der Veranstaltung wurde eine Rekordzahl an teilnehmenden Rössern registriert. Mehr als 130 Rösser haben am Umzug von Pedraces bis nach St. Leonhard teilgenommen, darunter natürlich zahlreiche Züchter mit ihren Pferden aus den ladinischen Tälern aber auch aus verschiedenen Orten Südtirols wie aus dem Pustertal, Ahrntal, Sarntal, Jenesien, Ritten, Vinschgau, Kastelruth, Tramin und Antholz. Auch Norbert Rier der Kastelruther Spatzen, die Haflinger-Königin aus dem Sarntal, der Italienmeister im Fahrsport Hannes Weitlaner und der Züchter Peter Braun mit seinen zwei 3-jährigen Stuten – Siegerin und Vize-Siegerin im vergangenen Frühjahr - verpassten nicht den Umzug. Das Publikum durfte auch die Vorführung der „Ungarischen Post“ von Willy Bachmann auf zwei Norikern anschauen, sowie das Haflinger-Team des „Oswald von Wolkenstein“ Ritts und den Haflinger-Hengst Alpenbue des Südtiroler Haflinger und Norikerzuchtverbandes... mehr lesen
 


Nicola Metzger mit dem Zuchthengst Alpenbue-I
 


Festlicher Vierspanner des Haflinger-Pferdezuchtvereins Sarntal, gefahren von Jakob Gross, mit der Haflinger-Königin Andrea Aster

Peter Braun auf seiner wunderschönen Stute V-Biuti PB (links) und Alois Zöggeler auf V-Bonita PB

Offizielle Fotogalerie



Haflinger-Fohlenchampionat am 28. Oktober 2018 in Jenesien

51 Fohlen präsentieren sich der Fachjury
 

25/10/2018 – Bereits zum 16. Mal fand am letzten Oktober-Wochenende in Jenesien das Südtiroler Fohlenchampionat – heuer erstmals mit italienweiter Beteiligung – statt. Die Veranstaltung ist bei den Züchtern sehr beliebt, sie bietet einen direkten Vergleich und fördert den Zusammenhalt und den Austausch unter den Züchtern. So wurde die Öffnung des Championats für alle interessierten Züchter Italiens sehr begrüßt – immerhin bietet die Veranstaltung zuweilen auch sehr gute Vermarktungsmöglichkeiten. In der Richterkommission arbeiteten der italienische Rasseexperte Valerio Raschetti, der Südtiroler Züchtervertreter Peter Zöggeler und der Nordtiroler Zuchtrichter Lothar Zebisch hervorragend zusammen. Auch HWZSV-Präsident Lukas Scheiber und ANACRHAI-Präsident Erich Messner fanden für die Veranstaltung nur lobende Worte.
 


Die besten Hengstfohlen (Gesamtkat. Italien): (v.l.n.r.) der viertplatzierte NACHTFÖHN-B, von Zita Hillebrand aus St. Pankraz, mit Katja Müller, der drittplatzierte WILLIAM-B von Hartmann Zelger aus Deutschnofen, Reservesieger ADLERFELS II HU-B von Franz Oberkofler aus Jenesien und Italien-Sieger WIXEN AM-B von Daniela Nicolodi aus Isera (TN)
 

Die schönsten Stutfohlen (Gesamtkat. Italien): (v.l.n.r.) die viertplatzierte BAYA HL von Hans Lunger aus Steinegg, die drittplatzierte BRITA PB, gezüchtet von Peter Braun aus Lana und im Besitz von Matteo Ferrari aus Arco (TN), Reservesiegerin BLONDEGITSCH von Alois Zöggeler aus Völser Aicha und Siegerin BEAUTY mit Besitzer Erich Steiner aus Latzfons

WIXEN AM-B TN13273 von Daniela Nicolodi aus Isera (TN) wurde als Gesamtsieger bei den Hengstfohlen gekürt

Das beste Stutfohlen kommt aus Südtirol: BEAUTY BZ29523 von Erich Steiner aus Latzfons

BEAUTY BZ29523 wurde auch als Sieger-Stutfohlen der Gesamtkategorie Italien gekürt

Das schönste Südtiroler Hengstfohlen (und Italien-Reservesieger) ADLERFELS II HU-B BZ29648 von Franz Oberkofler mit (v.l.) Jenesiens Bürgermeister Paul Romen, Haflingerkönigin Andrea Aster und Georg Oberkofler

WILLIAM-B BZ29644 von Hartmann Zelger aus Deutschnofen kam auf den dritten Platz in der Gesamtkategorie Italien und wurde als Südtiroler Reservesieger gekürt


Das drittplatzierte Stutfohlen BRITA PB BZ29458 mit (v.l.) ihrem Züchter Peter Braun aus Lana, Haflingerkönigin Andrea Aster und Besitzer Matteo Ferrari aus Arco (TN)

Fotos: Armin Mayr

Fotogalerie                Ergebnisse Hengstfohlen 

Ergebnisse Stutfohlen 



Südtiroler Hengste und Stuten bei Stationsprüfung erfolgreich
 

25/10/2018 – 30 Tage lang wurden die Südtiroler Haflingerhengste Mandl-G-U BZ28116, Andy NR-V BZ28474, Atos-S BG11559, Stolz-S BZ27246 und Standing Eyecatcher 528005000033843 sowie die beiden Stuten V-Biuti PB BZ28489 und V-Bonita PB BZ28490 im Pferdezentrum Stadl Paura fürs Reiten und Fahren ausgebildet, bevor sie dann am 23. und 24. Oktober vor einer externen Richtergruppe das Gelernte unter Beweis stellen konnten. Und dies ganz zur Freude ihrer Besitzer, denn unter den insgesamt 10 geprüften Haflingerhengsten erzielten die Südtiroler Vererber ein hervorragendes Prüfungsergebnis.
 


Stolz-S BZ27246 des Alexander Mittelberger aus Mölten war der Beste der Südtiroler Hengste


Peter Braun aus Lana kann sehr stolz sein: V-Biuti-PB BZ28489 wurde als Siegerin gekürt


V-Bonita-PB BZ28490, auch im Besitz von Peter Braun, erreichte den 4. Platz unter den Stuten


Auch die beiden Zuchtstuten machten ihrem Besitzer alle Ehre. V-Biuti PB BZ28489, Siegerin der diesjährigen Stammbucheintragung, erbrachte das beste Ergebnis, während V-Bonita PB BZ28490 sich auf Rang 4 platziert. Damit haben die Südtiroler Haflinger ihre hervorragende sportliche Eignung ein weiteres Mal unter Beweis gestellt.
 

Andy NR-V BZ28474, im Besitz von Norbert Rier, Kastelruth


Der Hengst Andy NR-V BZ28474 während seiner Prüfung im Gelände


Atos-S BG11559, im Besitz von Georg Oberkofler aus Jenesien, beim Fahren


Mandl-G-U BZ28116, im Besitz von Egon Gamper, Jenesien
 

Mandl-G-U bei seiner Reitprüfung

 

Willi-V BZ28431, in Südtirol gezüchtet, jetzt im Besitz von Manfred Zuhr, Taufkirchen
 


Die Siegerin V-Biuti-PB BZ28489 am Freispringen



Standing Eyecatcher 528005000033843, im Besitz von Josef Waldner aus Marling

Ergebnisliste Hengste
 
Ergebnisliste Stuten
 


Haflinger-Sporttage 2018 – dem Pferdesport eine Bühne geboten
 

15/10/2018 – Am zweiten Oktober-Wochenende fanden in Meran zum ersten Mal die Haflinger-Sporttage statt. Eingebettet in das traditionelle Haflinger-Herbstgalopprennen, wurde den weniger verbreiteten Disziplinen Westernreiten, Springen und Fahren eine Bühne geboten, die absolut nicht alltäglich ist. Der Pferderennplatz von Meran mit dem angrenzenden Reitzentrum bot dabei perfekte Bedingungen – die Vielseitigkeit des Haflingerpferdes stand im Mittelpunkt. Höhepunkt der Sporttage war der mit Spannung erwartete Galopp-Endlauf, zuvor aber zogen die Tagesprämierungen und die Ehrung der EUCH2018-Medaillenträger die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich.
 


Siegerehrung Herbstgalopprennen Endlauf: (v.l.n.r.) Die Drittplatzierte Rita Zöggeler auf The Beauty, die Siegerin Kathrin Erschbamer auf Pia Maria und die Zweitplatzierte Irene Moser auf Rexi

Die Western-Champions in der Kategorie Erwachsene: (v.l.) der Drittplatzierte Niccolò Trevisani auf Inni, der Sieger Luca Tognetti auf Selva und die Zweitplatzierte Petra Marini auf  Luna

Western-Medaillenträger des Haflinger-Europachampionats 2018: Priska Kelderer mit Silvia Cottone Mair auf Urania


Susanne Kremer und Ulisse-Z (im Besitz von Luisa Schieder Schenk) waren mit der Fahrerin Lisa Lemayr im Team zusammen und haben das "Jump & Drive" gewonnen


Stefan Hubauer, Sieger des Springen Wettbewerbes, mit seinem 9-jährigen Hengst Andrey R-P


Die Teilnehmer am Trab-Schaulauf: (v.l.n.r.) der Viertplatzierte Siegfried Nussbaumer mit Quilli, Roland Pechlaner mit O-Hara, der den dritten Platz belegt hat, der Zweitplatzierte Alois Zöggeler mit Doroty Perkins und der Sieger Alois Egger mit Rosaria (im Besitz von Alfons Kofler)

Fotogalerie 


Auch die Fahrer haben gestern eine tolle Leistung erbracht: (v.l.) Eduard Frötscher, Lisa Lemayr und ihr Vater Walter mit der Haflinger-Königin Andrea Aster und dem Obmann des Südtiroler Haflinger Sportvereins Richard Plack
                                                           Fotos: Armin Mayr

Ergebnisse:      
Western  Springen/Fahren  Trabrennen  Galopprennen
 



Eine Bühne für den Haflinger

Südtirols Medaillengewinner beim Europachampionat wurden in Meran geehrt
 

01/10/2018 – Am Sonntag, 30. September 2018 wurde am Untermaiser Pferderennplatz der Große Preis ausgetragen, am Samstag hatten die Haflinger ihren Auftritt, denn erstmals gab es auch einen Großen Preis für sie. Angetreten sind die besten Haflinger der Saison, gewonnen hat Riki-B mit Evelyn Pöhl im Sattel. Bei dieser Gelegenheit wurden vor großem Publikum auch Südtirols Medaillengewinner beim Haflinger Europachampionat 2018 in Stadl Paura (A) geehrt.

Im Bild: (v.l.) Priska Kelderer (Bronze im Mountain Trail), Silvia Cottone Mair (Jungpferdeklassen Gold in Horsemanship, Bronze im Western Trail und Silber im Ranch Riding), Luisa Schenk und ihr Pferdetrainer Martin Steiner (Silber im Freispringen), Susanne Kremer (Gold im Springen Jungpferde) und Haflingerkönigin Andrea Aster.
Leider nicht anwesend waren Vera Senoner (Gold im Springen Erwachsene Pferde) und Mirjam Brunner (Silber im Reining).
 



 
 
Die Europachampions 2018 sind gekürt!

 

28/08/2018 – Das von der Haflinger Welt- Zucht- und Sportvereinigung organisierte Haflinger Europachampionat machte das Pferdezentrum Stadl-Paura vier Tage lang zum europäischen Hotspot des Haflingersports. Das Championat wird alle drei Jahre ausgetragen und vereint eine große Bandbreite an unterschiedlichen Pferdesportdisziplinen, was die Vielseitigkeit dieser traditionellen Pferderasse wiederspiegelt... mehr
 


 

Silvia Cottone Mair auf Urania holte in den Jungpferdeklassen Gold in der Horsemanship, Bronze im Western Trail und Silber im Ranch Riding


Susanne Kremer sicherte sich auf Ulisse-Z die Goldmedaille im Springen in der Jungpferdeklasse



Vera Senoner auf Rosenrot holte sich die Goldmedaille im Springen in der Klasse der Erwachsenen Pferde

                          Fotos: Armin Mayr

Fotogalerien des Europachampionats 2018: Armin Mayr / Team Myrtill



 
 

Tausende Besucher, 370 Starter und über 330 Haflinger werden im oberösterreichischen Stadl Paura erwartet

 

23/07/2018 – Das letzte August-Wochenende 2018: Der Kies knirscht unter den Rädern der Kutsche, auf dem Bock eine elegant gekleidete Dame, die aus einem anderen Jahrhundert entstiegen scheint, wie auch der Beifahrer, untadelig mit Zylinder. Auf dem Weg stiefelt ein Cowboy daher, der seinen Hut zum Gruße lüftet, als er zwei junge Mädchen in weißen Reithosen, schwarzer Frackjacke und Zylinder erblickt.

Nein – wir sind nicht am Set eines Pferdefilms, in dem die verschiedenen Disziplinen des Pferdesports veranschaulicht werden sollen. Wir befinden uns im Pferdezentrum Stadl Paura in Oberösterreich; hier findet vom 22. bis 25. August das Haflinger Europachampionat statt, und das Besondere an dieser Szene ist die Vielfalt der Protagonisten... mehr
 


 



Ritten erneut Sieger beim 36. Oswald von Wolkenstein-Ritt

29/05/2018 – Es war die wohl knappste Entscheidung in der Geschichte Südtirols größten Reitspektakels: Mit nur 0.44 Sekunden Vorsprung holen sich Hansjörg und Paul Tauferer, Claudia Putzer und Oliver Nocker den Turniersieg, wie bereits im Vorjahr vor der Mannschaft Kastelruth Dorf.


Die siegreiche Mannschaft: Hansjörg Tauferer, Claudia Putzer, Paul Tauferer und Oliver Nocker, mit Oswald von Wolkenstein und Franz Wendt

Der 36. Oswald von Wolkenstein-Ritt präsentierte sich heute bis zum Finale auf Schloss Prösels außerordentlich spannend. Nach dem Ringstechen auf dem Kofel in Kastelruth lag zunächst die Mannschaft Sarntal Durnholz auf dem 1. Platz, vor Kastelruth Dorf und Kastelruth Hauenstein. Mitfavorit Ritten belegte in Kastelruth den guten 4. Platz. Nach dem Labyrinth ins Seis lag Kastelruth Dorf bereits vorne, Ritten immer noch auf Platz 4. Auch beim Hindernisgalopp auf dem Völser Weiher waren beide Mannschaften in Topform und ähnlich schnell. Insgesamt hatte sich zusätzlich noch das Team Kastelruth Tisens 2 unter die Top 3 gemischt.                 

Die finale Entscheidung fiel erst am Ende des Starterfeldes auf Schloss Prösels. Vor zahllosen begeisterten Zuschauern und bei heißen Temperaturen legten die Rittner eine tolle Bestzeit beim Torritt hin. Trotz ihrer herausragenden Leistung verpasste Kastelruth Dorf (Martin Peterlunger, David Tirler, Peter Hofer, Alexander Rier) am Ende um weniger als eine halbe Sekunde den Sieg. Den dritten Platz am Ende des Tages erreichte Kastelruth Tisens 2 mit Hannes und Christian Jaider, Theodor Königsrainer und Paul Scherlin. Die neue Wanderstandarte von Bildhauer Erich Trocker aus Kastelruth geht somit für ein Jahr nach Ritten. 


Hannes Jaider mit dem Haflingerwallach Amoroso-P BZ25831 (Sam) beimTorritt auf Schloss Prösels, seine Mannschaft Kastelruth Tisens 2 kam auf den 3. Platz

Die detaillierte Ergebnisliste mit den Zeiten aller vier Turnierspiele kann unter www.ovwritt.com heruntergeladen werden.                                                                            



Stammbucheintragung vom 4. bis 6. Mai 2018 in Meran

Ein hochwertiger Stutenjahrgang 2015
 

06/05/2018 Mit der Reihung und der Prämierung der Siegerstuten am heutigen Sonntag ist die Stammbucheintragung der dreijährigen Haflinger- und Noriker-Jungstuten in Meran zu Ende gegangen. 139 Haflinger- und 21 Norikerstuten des Jahrganges 2015 wurden vorgestellt und bewertet. 34 Haflinger erhielten die Klasse IB (sehr gut), das sind rund 25% der bewerteten Stuten. 14 Stuten haben nur knapp die erste Klasse verfehlt und wurden mit IIA+ (gut+) bewertet. 48 Jungstuten erhielten die Klasse IIA (gut), 38 wurden mit IIB (befriedigend) bewertet und eine Stute wurde als drittklassig eingestuft. Vier Stuten wurden zurückgestellt und werden zu einem späteren Zeitpunkt bewertet.

Unvergesslich war der Tag für Peter Braun: Sowohl die Schausiegerin V-Biuti PB BZ28489 als auch die 1. Reservesiegerin V-Bonita PB BZ28490 stammen aus dem Zuchtbetrieb des bekannten Haflingerzüchters aus Völlan. Platz drei ging an Viona BZ28389 von Waltraud Innerhofer aus Vöran.
 


Haflinger Siegerehrung: (v.l.n.r.) 1. Reservesiegerin V-Bonita PB BZ28490 (von Peter Braun) mit David Unterholzner, Schausiegerin V-Biuti PB BZ28489 mit Besitzer Peter Braun, 2. Reservesiegerin Viona BZ28389 mit Besitzerin Waltraud Innerhofer, die viertplatzierte Vita BZ28417 (von Josef und Julia Delueg) mit Alois Höller und V-Resi BZ28524 (von Josef Mahlknecht) mit Iwan Mahlknecht, die an die 5. Stelle gereiht wurde
 


Schausiegerin V-Biuti PB BZ28489 mit Besitzer Peter Braun aus Lana

Sieger des Vorführwettbewerbes Lukas Innerebner (2.v l.)

1. Reservesiegerin V-Bonita PB BZ28389  mit David Unterholzner



Die schönsten Norikerstuten: (v.l.) Schausiegerin Rea NBZ004/15 von Paul Gartner, Reservesiegerin Sabrina NBZ030/15 von Edmund Seeber und die ex aequo an die dritte Stelle gereihten Stuten Farina 040006730062515 von Peter Erardi und Ruby NBZ005/15 von Paul Gartner 

Fotos: Armin Mayr

Ergebnisse Haflinger

Bildergalerie Haflinger

Ergebnisse Noriker

Bildergalerie Noriker



Verbandsmitglieder in Travagliato (BS) erfolgreich
 

03/05/2018 – Sehr erfolgreich verlief die Teilnahme für die Südtiroler Haflingerzüchter bei der 80. Gesamtitalienischen Haflingerschau am 29.-30. April und 1. Mai 2018 in Travagliato in der Provinz Brescia. Mit vier Stuten und zwei Hengsten waren die Südtiroler zum nationalen Wettbewerb angetreten.

Arthus-T BZ27665 und Ruby De Luxe BZ26825 von Bernhard Zöggeler waren dabei, ebenso Saugitsch BZ27249 und ihr Fohlen von Alois Zöggeler, Ulmea BZ28118 von Egon Gamper und Baros BZ25987 und Ulme BZ28019 von Franz Oberkofler. Dass die Züchter im Südtiroler Zuchtverband ehrgeizig und erfolgreich sind, stellten sie in Travagliato einmal mehr unter Beweis, sie holten sich mit Ulme (Bolero-Q x Quelle) von Franz Oberkofler den Schausieg. 

Allgemeine Ergebnisse

Ergebnisse der Südtiroler Teilnehmer                         Katalog


Schausiegerin Ulme BZ28019
von Franz Oberkofler



Luca Agosti mit Georg Oberkofler
und Schausiegerin Ulme BZ28019



Saugitsch BZ27249 mit Besitzer
Alois Zöggeler aus Völs



Ulmea-G BZ28118 von Egon
Gamper mit Bernhard Zöggeler



Tierschau in Jenesien begeistert Menschenmassen

Sonntag, 22. April 2018 beim Unterwirtshof in Jenesien
 

23/04/2018 – Lorenz Höller und seine Helfer vom Organisationskomitee der gemeinsamen Tierschau in Jenesien hatten über Monate viel Zeit und Fleiß in die Vorbereitung der gemeinsamen Ausstellung von Haflingerpferden, Rindern der Grauviehrasse und Tiroler Bergschaf gesteckt. Und ihr Einsatz hat sich gelohnt, denn unter besten Rahmenbedingungen wurden die Früchte leidenschaftlicher Viehzucht einem auffallend zahlreichen Publikum aus nah und fern vorgestellt. Die rund 80 Haflinger, vorgestellt von ihren Besitzern im ländlichen Festtagsgewand, waren wieder ein ganz besonderer Blickfang – ihr Charme zog die Zuschauer in ihren Bann. Und die Züchter des Vereins konnten mit hohem züchterischem Niveau überzeugen.
 


Siegerehrung: (v.l.n.r.) Reservesiegerin P-Schakira R von Josef Reiterer, Schausiegerin Quelle von Konrad Grünberger und die 2. Reservesiegerin Teodorasia von Franz Oberkofler 
                                                                                                                                                       Foto: Armin Mayr


Zur Schausiegerin kürte die Kommission die Weltreservesiegerin Quelle BZ26553 von Konrad Grünberger, erste Reservesiegerin wurde P-Schakira R BZ25498 von Josef Reiterer, Platz drei ging an Teodorasia BZ27817 von Franz Oberkofler.
 

Ergebnisse

Gewinnerlose Lotterie

Katalog

Mehr Bilder



Frühlingsfest 2018  am 14. und 15. April in Trient
 

17/04/2018 – Auch heuer war Trient wieder Schauplatz für das traditionelle Frühlingsfest. Die Schauvorführungen der Haflinger und Noriker wurden parallel abgehalten, was beim Publikum gut ankam.
27 Haflingerzüchter stellten 41 Pferde vor, während es bei den Norikern 19 Züchter mit 32 Pferden waren. Nur fünf dreijährige Haflingerstuten wurden zur Stammbucheintragung vorgestellt, Beste ihres Jahrganges war Vivienne di Prabi von Renzo Giuliani mit der Bewertung IB. Sie holte sich am Sonntag auch den Schau-Reservesieg, während Talina-S von Daniela Nicolodi zur Schausiegerin 2018 gekürt wurde.
 

 
Siegerstute Talina-S von Daniele Nicolodi
 
Reservesiegerin Vivienne di Pradi von Renzo Giuliani


Fachbeiräte für Zucht, Sport und Marketing
 

13/04/2018 – Die letzte Mitgliederversammlung hat die Neufassung der Geschäftsordnung verabschiedet. Es können nunmehr auch Fachbeiräte bestellt werden, die sich mit spezifischen und klar definierten Themen auseinandersetzen und den beschlussfassenden Gremien Entscheidungsvorlagen unterbreiten können. Die Mitgliederversammlung hat den Wunsch geäußert, Fachbeiräte für Zucht, Sport und Marketing einzurichten mit dem Ziel, aktuelle Themen zu diskutieren, Vorschläge zu formulieren und zur Entwicklung in den einzelnen Bereichen beizutragen. Bei der Bestellung der Fachbeiräte sollten möglichst unterschiedliche Qualifikationsprofile eingebunden werden, um eine breit gefächerte Kompetenzverteilung zu sichern. Auch der Nationalverband sollte jeweils eine Person für die Fachbeiräte nominieren.



 



Vorläufiger Zeitplan und Richterliste erstellt

12/04/2018 – Die Vorbereitungen auf das Haflinger-Event des Jahres schreiten voran. Während die Vorentscheidungen in den HWZSV-Mitgliedsorganisationen angelaufen sind, haben die Koordinatoren der Haflinger-Sportkommission den vorläufigen Zeitplan und die Richterliste erstellt.

Die Haflinger-Sportwelt blickt gespannt auf das Highlight des Jahres. Am 30. Juni steht die Anzahl der Teilnehmer fest.
 

Zeitplan



Vorführkurs in Latzfons mit Bruno Six und Hendrik Fiegel
 

04/04/2018 Der Haflinger Pferdezuchtverein Latzfons organisierte am Karsamstag, 31. März auf dem Vereinsreitplatz der Pferdefreunde Klausen einen Kurs zum Thema "Vorbereitung der Pferde für Schauen" und speziell für die Stammbuchaufnahme.
Obmann Walter Unterthiner begrüßte die Teilnehmer und die beiden Referenten. Bruno Six und Hendrik Fiegel aus Bayern vermittelten ihr Wissen ansprechend und mit viel Humor, vormittags in einem theoretischen Teil und nach dem Mittagessen in der Praxis.
Während der theoretische Teil Einblicke in die Anatomie des Pferdes gab, bis hin zur artgerechten Fütterung und Haltung, musste am Nachmittag jeder Teilnehmer das Erlernte im Praxistest unter Beweis stellen.
Bruno Six zeigte den Kursteilnehmern einige Tricks, wie man das Pferd durch richtiges „handling“ vor der Kommission optimal zur Geltung bringen kann. Auch ein guter Peitschenführer kann die Präsentation positiv beeinflussen.

Sehr beeindruckt waren die Referenten von der Version des „Ringstechens“ aus dem Oswald von Wolkenstein-Ritt, welche einige Vereinsmitglieder zum Besten gaben.
Zuversichtlich, dass diese Veranstaltung jedem Teilnehmer etwas gebracht hat, verabschiedete sich der Zuchtverein Latzfons von Teilnehmern und Referenten. 

Walter Unterthiner

     

 



Ozone siegt zum dritten Mal in Folge

Traditionelles Ostermontag-Galopprennen am 02. April 2018 in Meran
 

03/04/2018 – Zum 122. Mal wurde am Ostermontag das traditionelle Galopprennen der Haflinger ausgetragen und somit die Rennsaison 2018 eröffnet. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Südtiroler Haflinger Pferde-Sportverein in Zusammenarbeit mit der Merano Galoppo GmbH, der Kurverwaltung Meran und der Gemeinde Meran. Fast 6000 Zuschauer verfolgten dieses Jahr den Festumzug durch die Straßen der Innenstadt von Meran am Vormittag und die Galopprennen der blondmähnigen Haflingerstuten auf dem Untermaiser Pferderennplatz am Nachmittag. Mit drei Vorläufen der älteren Stuten, einem kurzen Lauf (1200 Meter), einem Lauf der vierjährigen und zwei Läufen der dreijährigen Stuten war Spannung pur geboten.


 Siegerehrung Endlauf: (v.l.n.r) Franz Egger, Sara Moser auf Rexi, Helene Zöggeler, Alessandro Botte, Richard Plack, Haflingerkönigin Andrea Aster, Clara Martone, Paul Alber, Marktbereichsleiter der Raiffeisenkasse Meran, Albert Erschbamer, Kathrin Erschbamer auf Siegerpferd Ozone, Evi und Hiltraud Erschbamer, Gianni Martone, Christoph Zöggeler, Manfred Tschigg auf Tooley, Franziska Götsch

Ozone siegt vor Tooley und Rexi

Den großen Finallauf mit den jeweils 12 besten Pferden aus den Vorläufen entschied zum dritten Mal in Folge Ozone mit Reiterin und Besitzerin Kathrin Erschbamer für sich, gefolgt von Manfred Tschigg auf Tooley des Christoph Zöggeler. Den dritten Platz holte sich Rexi der Helene Zöggeler mit Sara Moser im Sattel.                                Ergebnisliste 
 


Festumzug in der Innenstadt


Siegerehrung "Ältere Stuten"


Spannung auf der Tribüne


Video des Festumzugs

 


Fotos: Doris Covi, Stephan Matzoll 


 


Mitgliederversammlung 2018 am 24. März in Terlan

Ein Dach für Zucht, Sport und Jugend
 

27/03/2018 – Keine Pferdezucht ohne Pferdesport, kein Pferdesport ohne Pferdezucht und keine Zukunft ohne die Jugend: Diese Überlegungen standen Pate, als sich der Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband mit dem Haflingersportverein und der Haflinger- und Norikerjugend auf eine enge Zusammenarbeit einigte. Die Weichen dafür wurden bei der Jahresvollversammlung des Verbandes am Samstag 24. März gestellt, die neue Geschäftsordnung bietet eine gute Basis für eine zeitgemäße Weiterentwicklung des Verbandes.
Obmann Erich Messner und Geschäftsführer Michael Gruber hielten Rückschau auf ein ereignisreiches, erfolgreiches Jahr und nachdem es die letzte Vollversammlung der laufenden  Legislaturperiode  war, nutzte die Verbandsführung auch die Gelegenheit, sich bei allen Funktionären für den Einsatz in den vergangenen drei Jahren zu bedanken.
 


Der neue Vorstand: (v.l.) Georg Höller, Thomas Alfreider, Hans Hafner, Svenja Ratschiller, Richard Gamper, Alexander Mittelberger, Hans Spiss, Josef Reiterer, die Haflingerkönigin Andrea Aster, Richard Plack, Obmann Erich Messner, Heinrich Unterweger, Peter Braun und Tobias Marth (es fehlt Paul Gartner)                         Foto: Armin Mayr


Erich Messner als Obmann bestätigt, Richard Gamper neuer Stellvertreter
 

Erich Messner wird für weitere drei Jahre als Obmann die Geschicke im Verband leiten. Neuer Stellvertreter ist Richard Gamper, der Norbert Rier ablöst. Außerdem in den Verwaltungsrat gewählt wurden Thomas Alfreider, Peter Braun, Paul Gartner, Hans Hafner, Georg Höller, Tobias Marth, Alexander Mittelberger, Richard Plack, Svenja Ratschiller, Josef Reiterer, Hans Spiss und Heinrich Unterweger. Die neuen Züchtervertreter sind Julian Breitenberger, Georg Oberkofler und Peter Zöggeler.
Auch Lukas Scheiber, Obmann des Haflinger Pferdezuchtverbandes Tirol und Präsident der Haflinger Welt - Zucht- und Sportvereinigung, war zur Versammlung gekommen. „Wir vertreten eine Weltrasse und müssen unsere Interessen bündeln und weitertragen, so sein Credo für die Zukunft.
Ein Blickfang bei der Vollversammlung war Andrea Aster, Miss Südtirol 2010 und Haflingerkönigin 2018. Manuel Gufler und Maria Rabensteiner von der Südtiroler Haflinger- und Norikerjugend überreichten ihr die Schleife.                                                                            Mehr Bilder



Nachkörung Hengste am Samstag, 17. März 2018 in Neumarkt

Bandito-V BZ28638 von Alfred Paris aus Ulten
wurde in die erste Zuchtwertklasse eingetragen

22/03/2018 – Termin für die Nachkörung für Haflingerhengste, welche aus verschiedenen Gründen an der Hengstkörung Anfang Februar nicht teilnehmen konnten, war der Samstag, 17. März 2018 in Neumarkt.

Alle fünf vorgestellten Kandidaten waren im Besitz von Südtiroler Züchtern, drei davon wurden gekört. BANDITO-V BZ28638 von Alfred Paris aus Ulten wurde mit IB-sehr gut bewertet, zwei weitere Hengste im Besitz von Egon Gamper aus Jenesien wurden in die Klasse IIA-gut eingetragen.

Ergebnisliste




 

Haflindex 2018


28/02/2018 – Der Italienische Nationalverband ANACRHAI hat nun die Zuchtwertindizes der italienischen Haflingerpopulation ausgearbeitet.

Damit setzt ANACRHAI als eine der beiden UZB- führenden Zuchtorganisationen die EU- Vorgaben zur Zuchtwert-schätzung um.

In Südtirol/Italien wird bereits seit Anfang der 1990-er Jahre Zuchtwertschätzung betrieben. Damit wurde die Zucht auf eine wissenschaftliche Grundlage gestellt und den Züchtern objektive Kriterien für die Auswahl der Zuchttiere geliefert. ANACRHAI nimmt unter anderem auch für den Schweiz-erischen Haflinger Verband die Zuchtwertschätzung vor.

  


Haflinger Hengstkörung in den Ursprungszuchtgebieten

Alle 2018 in Stadl Paura, Neumarkt und Ebbs gekörten Junghengste „UZB-vorläufig anerkannt"
 

19/02/2018 – Eines der erklärten Ziele der Zusammenarbeit der UZB-führenden Organisationen innerhalb der HWZSV war von Anfang an die Förderung von Maßnahmen zur Vergleichbarkeit der Bewertungen. 
Zu diesem Zwecke wurden 2018 erstmals die Termine der Hengstkörungen in Südtirol/Italien, Nordtirol und im Einzugsgebiet der ARGE aufeinander abgestimmt, um vergleichbare Rahmenbedingungen zu schaffen. Eine Richtergruppe, bestehend aus einem Rasseexperten von ANACRHAI, einem Rasseexperten vom Südtiroler Verband, einem Richter des HPT und einem Richter der ARGE, begleitet von Cornelia Back und koordiniert durch den HWZSV-Sekretär Michael Gruber, nahm die Bewertung der Junghengste vor... mehr
 


Rundschreiben ANACRHAI:
Gegenseitige Anerkennung der Körergebnisse
 

Die Körergebnisse: Stadl PauraSüdtirol/Italien - Ebbs 

 


41. Landesmeisterschaft im Schlittenrennen und Skijöring  

Mit Pferdestärken im Wettkampf am 11. Februar 2018 in Villanders


Michael Seebacher mit Lilli, der neuen Landesmeisterin im Schlittenrennen

13/02/2018 – Schönstes Wetter, schönste Winterlandschaft und ein 360-Grad-Rundblick bildeten den Rahmen für die  Haflinger-Landesmeisterschaft im Schlitten und Skijöring am Sonntag, 11. Februar 2018 auf der Villanderer Alm. Doch die Kulisse war für die Pferdesportbegeisterten zweitrangig. Ihr Interesse galt den schnellen Haflingern, die sich spannende Rennen lieferten.
Die neue Landesmeisterin heißt „Lilli“, kein unbekannter Name im Südtiroler Haflingerpferdesport, hat sie doch schon einige Rennen gewonnen. Den Landesmeistertitel im Schlitten holte sich die 13-jährige Stute von Michael Seebacher aus dem Sarntal aber zum ersten Mal.
Der erste Landesmeistertitel ist es auch für „Umana“, die beim Skijöring die Nüstern vorn hatte. Erst 4 Jahre alt ist die Stute aus dem Stall von Robert Plattner aus Jenesien... mehr

Ergebnisse Schlittenrennen 
 
Ergebnisse Skijöring
                                                                 Text und Fotos: Flora Brugger



21. Nationale Haflinger-Hengstkörung 2018 in Neumarkt

Der Jahrgangssieger heißt Willi-V BZ28431, Stakkato-V BZ28367 ist Reservesieger

05/02/2018 – Am 2. und 3. Februar fand in Neumarkt die 21. Nationale-Haflinger Hengstkörung statt. Von den 35 gemeldeten Junghengsten wurden 30 den Rasseexperten Valerio Raschetti und Guido Grazioli unter der Leitung von Giovanni Rigozzi vorgestellt und bewertet. 5 Körungsanwärter erhielten die Bewertung IIB/befriedigend und sind somit vorerst nicht für den Deckeinsatz zugelassen. 14 erreichten die Bewertung IIA/gut, einer wurde mit IIA+/gut+ beurteilt und 4 wurden für „sehr gut“ befunden und in die Klasse IB eingetragen.


Siegerhengst Willi-V BZ28431, im Besitz von Hans Wechselberger aus Sterzing


Zum Siegerhengst kürte die Kommission den Winterstern-O-Sohn Willi-V BZ28431 aus der Zucht der Familie Dejori aus Deutschnofen (BZ), Besitzer des Hengstes ist Hans Wechselberger aus Sterzing (BZ). Der 1. Reservesieg ging an Stakkato-V BZ28367 aus der Zucht von Josef Mahlknecht aus Völs am Schlern (BZ). An die dritte Stelle gereiht wurde Bravù-V BZ28498, gezüchtet und im Besitz von Paul Mahlknecht aus Steinegg (BZ).

Die Körung fand heuer erstmals Anfang Februar statt und passte sich damit zeitlich an die nördlichen Nachbarn an: Am Freitag, 2. Februar körten die Haflingerzüchter Österreichs ihre Junghengste in Stadl-Paura, Sonntag 4. Februar war Körungstermin für den Haflinger Pferdezuchtverband Tirol in Ebbs.
 

Katalog                Ergebnisse Hengstkörung          Fotogalerie (Foto: Armin Mayr)


Links Siegerhengst Willi-V BZ28431, vorgeführt von Alois Höller, mit der frisch gekürten Haflingerkönigin Andrea Aster und dem stolzen Besitzer Hans Wechselberger aus Sterzing, rechts der 1. Reservesieger Stakkato-V BZ28367 aus dem Zuchtbetrieb von Josef Mahlknecht aus Völs, vorgeführt von Iwan Mahlknecht

Fotos: Armin Mayr 


 


Zur ersten Seite Zur vorherigen Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zur n�chsten Seite Zur letzten Seite

 
  • News

Impressum | Cookies 
Sitemap
Seite weiterempfehlen

Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband Gen. u. Idw. Ges.
I-39100 Bozen, Galvanistraße 38
Tel. 0039 0471 063970 - Fax 0039 0471 063971
E-Mail info@haflinger-suedtirol.com
MwSt.-Nr. IT00307400218