HOME  |  ITALIANO  |  ENGLISH

39100 Bozen, Galvanistraße 38
Tel. 0039 0471 063970
Fax 0039 0471 063971
info@haflinger-suedtirol.com
MwSt.-Nr. IT00307400218



 

News 

Italienmeisterschaften im Gespannfahren vom 2. - 4. Juni 2017 in Sommacampagna (VR)

Südtiroler wiederholen Erfolg vom Vorjahr

15/06/2017 Vom 2. - 4. Juni 2017 fanden in Sommacampagna (VR) die Mannschafts-Meisterschaften der Regionen und die italienischen Meisterschaften im Gespannfahren in der kombinierten Wertung (Dressur und Hindernisfahren) statt. 68 Gespanne aus fünf Regionen kämpften um die im italienischen Fahrsport begehrten Titel.

Die Mannschaft aus Südtirol bestand aus acht Fahrer/innen mit ihren Haflingern bzw. Norikern. Alle Fahrer aus Südtirol konnten gleich am ersten Tag in den Dressurbewerben die ersten Plätze belegen. Somit war für das abschließende Hindernisfahren eine gute Ausgangsposition geschaffen.


  Wie schon 2016 in Treviglio, holten sich die Südtiroler
  Gespannfahrer auch heuer wieder den Sieg in der 
  Mannschaftswertung der Regionen. Wir gratulieren
  herzlich zu diesem Erfolg!

Am Ende der Meisterschaften standen auf dem Konto der Südtiroler Mannschaft drei Italienmeistertitel, zwei Vize-Meistertitel und der Sieg in der Mannschaftswertung der Regionen.

Die Ergebnisse der Südtiroler im Detail:

Bewerb "Brevetti" Pony Einspänner
2. Platz: Lisa Lemayr mit Nadia – St. Michael/Eppan
3. Platz: Walter Lemayr mit Nadia – St. Michael/Eppan
4. Platz: Lisa Laner mit Silberstern-G - Tolderhof Olang
5. Platz: Stephanie Laner mit Silberstern-G – Tolderhof Olang
Bewerb "Brevetti" Cavalli da Lavoro
1. Platz: Oswald Plankensteiner mit Maia - St. Peter/Ahrntal
Bewerb "1° Grado" Pony Einspänner
1. Platz: Siegfried Weifner mit Ida - Klausen
2. Platz: Angelika Irschara mit Noble Star-K - Tolderhof Olang
Bewerb "2° Grado" Pony Zweispänner
1. Platz: Hannes Weitlaner mit Noble Star-K und Quinta - Tolderhof Olang



Die neue Haflinger Info 2/2017 ist da!


Die Themen in dieser Ausgabe:

  • Stammbuchaufnahme: Schwerpunkte gefestigt - Leseprobe 
  • Hengstselektion: Neue Akzente setzen - Leseprobe 
  • Weltkongress: Datenbasis international gestalten -- Leseprobe
  • u.v.m.

    Die nächste Ausgabe erscheint Mitte August.

Haflinger Info erscheint vierteljährig, sie wird sowohl als Print- als auch als PDF-Ausgabe angeboten. Abonnenten der Printausgabe zahlen 25,00 Euro (Italien) bzw. 28,00 Euro (Ausland) pro Jahr. Das Jahres-Abo für die PDF-Ausgabe kostet 20,00 Euro (Italien) bzw. 23,00 Euro (Ausland).  >>Download Bestellformular



Ritten holt sich die Standarte beim 35. Oswald von Wolkenstein-Ritt

Haflinger-Gruppe belegt hervorragenden 5. Platz! 


Die siegreiche Mannschaft: (v.l.) Paul Tauferer, Claudia Putzer, Hansjörg Tauferer und Oliver Nocker

12/06/2017 – Die Sieger des 35. Oswald von Wolkenstein-Ritts am 11. Juni 2017 stehen fest: Die Mannschaft Ritten mit Paul und Hansjörg Tauferer, Claudia Putzer und Oliver Nocker gewinnt Südtirols größtes Reitturnier souverän und mit Rekord-Bestzeit vor knapp 20.000 begeisterten Zuschauern.

Die Mannschaft gewann mit einer Gesamt-Fabelzeit von 4:30.88, der besten Gesamtzeit, die jemals auf dem Oswald von Wolkenstein-Ritt erzielt wurde... mehr                     


Haflinger-Gruppe auf Platz 5!

Der Haflinger eignet sich bestens für Geschicklichkeitsturniere wie den Wolkenstein-Ritt, wo Ausdauer, Nervenstärke, Wendigkeit und ein klarer Kopf gefragt sind. Teilnehmende Gruppen, die auf vier Haflingern reiten und sich unter die 15 Besten platzieren, erhalten seitens des Verbandes eine kleine finanzielle Unterstützung.


5. Platz für die Mannschaft Völser Aicha mit ihren 4 Haflingern:
(v.l.) Stefan Thurner, Alois, Klaus und Tobias Zöggeler

Schon zum wiederholten Male nahm die Mannschaft Völs Völser Aicha bestehend aus Alois, Klaus und Tobias Zöggeler und Stefan Thurner, heuer wieder mit einer reinen Haflinger-Gruppe am Ritt teil. Mit einer Zeit von 5:09.31 belegte sie den hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung. Die Gruppe sorgte bereits bei den Hengstparaden im September letzten Jahres in Marbach (D), wo die vier jungen Südtiroler als Haflinger-Botschafter für das Gastland Italien vertreten waren, für tosenden Applaus bei den Zuschauern.

Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg! 
                                                                                                               Die Ergebnisse 2017



Hengstalpung für Junghengste aller Rassen

Wie schon in den letzten Sommern, haben die Besitzer von Junghengsten aller Rassen die Möglichkeit, ihre Tiere auf der Ochsenbergalm in Langtaufers im Vinschgau aufzutreiben.

Die Junghengste haben sich dort sehr gut aufgehalten, die Alm ist auf jeden Fall zu empfehlen. Auftrieb: Mitte Juni bis September/Oktober.

Für Infos und Anmeldungen wenden Sie sich an das Herdebuchbüro, Tel. 0471 063973, franz.spiess@haflinger.eu


 


Haflinger Europachampionat 2018 an Stadl Paura vergeben
 

Nun ist es fix – EUCH 2018 findet vom 23. bis 25. August 2018 in Stadl Paura statt

31/05/2017 – Disziplinen und Abläufe dürften im Wesentlichen unverändert bleiben; die Ausschreibung wird in Kürze veröffentlicht.

Die HWZSV bedankt sich bei allen Bewerbern für ihr Interesse; schlussendlich fiel die Wahl auf Stadl Paura (A), weil es geographisch und logistisch für viele Mitgliedsländer ideale Voraussetzungen bietet und das Interesse des Veranstalters an einer Zusammenarbeit mit der HWZSV sehr groß ist.

Mehr Informationen folgen in Kürze.


 


Jubiläumsfest 70 Jahre Haflingerzuchtverein Latzfons 

Große Haflingerschau am Sonntag, 21. Mai 2017 
 

25/05/2017 – Am Sonntag, 21. Mai feierte der Haflingerzuchtverein Latzfons sein 70-jähriges Bestehen mit einer Pferdeschau und einem gelungenen Haflingerfest.

Zur Schausiegerin wurde die zehnjährige Nadia BZ24367 von Rudi Torggler gekürt, der Reservesieg ging an die sechsjährige Rosenrot BZ26889 der Familie Wolfgang & Berta Wendlinger aus Verdings.
 


  Raimund Fink und Johann Huber vom Vereinsvorstand, 
  Kammerabgeordnete Renate Gebhard, Bürgermeisterin
  Maria-Anna Gasser Fink, Senator Hans Berger und 
  Verbandsobmann Erich Messner (v. l.)


Sieger 1-jährige Stuten: rechts Siegerin Zara BZ28700
von Rudi Torggler, links Reservesiegerin Zilli BZ28976
von Albrecht Torggler

Sieger 2-jährige Stuten: links Siegerin Vita BZ28417 von
Josef & Julia Delueg, rechts Reservesiegerin Vanessa BZ28418 von Kathrin & Barbara Fink


Siegerehrung Dreijährige: Vereinsobmann Johann Huber gratuliert Berta Wendlinger zum Sieg mit Eline 040003823884114, links Peter Unterfrauner mit Reservesiegerin Ucilla BZ28036


Schausiegerin Nadia BZ24327 von Rudi Torggler (li.) und Reservesiegerin Rosenrot BZ26889 von Wolfgang & Berta Wendlinger mit den Jurymitgliedern Hans Schiller, Helmuth Breitenberger (links) und Peter Zöggeler und Verbands-obmann Erich Messner (rechts)

Ergebnisse              Verlosung: Treffer        Fotos: Armin Mayr

 


Haflinger-Pferdezuchtverein Schlerngebiet feiert 65-jähriges Bestehen

Haflinger-Jubiläumsschau am 6. Mai in Kastelruth  

11/05/2017 – Der Haflinger-Pferdezuchtverein Schlerngebiet zählt zu den traditionsreichsten Zuchtvereinen in Südtirol. Gegründet wurde er im Jahr 1952 und zählt zurzeit 50 Mitglieder. In den 65 Jahren des Bestehens haben die Züchter aus den Gemeinden rund um den Schlern einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung des Haflingers geleistet. Bei der Jubiläumsschau am 6. Mai 2017 konnte der Verein mit 84 ausgestellten Pferden unterschiedlichen Alters, mit und ohne Fohlen, das hohe züchterische Niveau im Schlerngebiet einmal mehr vor Augen führen. 
 


August Jaider (3. von rechts) ist stolzer Besitzer der Schausiegerin Tabea BZ27867 nach Winterstern

Schausiegerin wurde Tabea von August Jaider aus Seis. Die vierjährige Winterstern-Tochter holte sich bereits bei der Stammbucheintragung 2016 in Meran den Siegertitel. Der Reserversieg ging an die neunjährige Olivia aus dem Gestüt von Norbert Rier aus Kastelruth, auch sie Siegerstute ihres Jahrganges bei der Stammbucheintragung 2011. Die fünfjährige Saugitsch von Alois Zöggeler aus Völser Aicha wurde zur drittschönsten Stute gekürt.    

Ergebnisse             Verlosung: Treffer


Freude bei den erfolgreichen Züchtern (von links): Jan Schgaguler mit Fohlen, Georg Höller mit der Siegerstute Tabea, Besitzer August Jaider, Norbert Rier und Christian Prossliner mit der Reservesiegerin Olivia und Fohlen, Alois Zöggeler mit der 2. Reservesiegerin Saugitsch                                                                                                

Foto: Fotopress Arigossi



Ein Haflinger-Wochenende in Südtirol
02/05/2017 – Die Stammbucheintragung der dreijährigen Jungstuten in Meran, der HWZSV–Weltkongress 2017 in Marling und der traditionelle Haflinger-Hengstauftrieb in Sankt Leonhard in Passeier machten das letzte April-Wochenende zu einem wahren Highlight für die grenzüberschreitende Haflingerzucht. Drei aufeinander abgestimmte Veranstaltungen die keine Wünsche offen ließen.
Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.                Fotogalerie (Foto Armin Mayr)
 

Die schönsten Haflingerstuten des Jahrganges 2014: links Siegerstute Ulme von Franz Oberkofler, vorgeführt von seinem Sohn Georg, rechts Reservesiegerin Ursula von Günter Dejori, vorgeführt von Alois HöllerPlatz 3 - 5 (v.l.): Umbra von Alois Schweigkofler, vorgeführt von Niccolò Trevisani, Ursula mit Besitzer August Jaider, Ulavessa von Günther Robatscher, vorgeführt von seiner Tochter Sandra
 
Siegerin bei den Norikern: Nordfee von Simon Zitturi, hier mit Edmund Zitturi1. Reservesiegerin Laura mit Besitzer Simon Forer2. Reservesiegerin Leopard mit Besitzer Jakob Huber

Ergebnisse Haflinger

Ergebnisse Noriker

Foto: Vera Markova
Mehr Fotos von Vera Markova

 


Ozone gewinnt Endlauf

Traditionelles Ostermontag-Galopprennen am 17. April 2017 in Meran
 

24/04/2017 – Zum 121. Mal wurde am Ostermontag das traditionelle Galopprennen der Haflinger ausgetragen und somit die Rennsaison 2017 eröffnet. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Südtiroler Haflinger Pferde-Sportverein in Zusammenarbeit mit der Merano Galoppo, der Kurverwaltung Meran und der Gemeinde Meran. An die 5.000 Zuschauer verfolgten auch dieses Jahr den Festumzug durch die Straßen der Innenstadt von Meran am Vormittag und die Galopprennen der blondmähnigen Haflingerstuten auf dem Untermaiser Pferderennplatz am Nachmittag. Mit drei Vorläufen der älteren Stuten, einem kurzen Lauf (1200 Meter), zwei Läufen der vierjährigen und zwei Läufen der dreijährigen Stuten war Spannung pur geboten.


Siegerehrung Endlauf: (v.l.n.r) Paul Alber von der Raika Meran, Katrin Trojer auf Pepita, Alexander Mittelberger, Gianni Martone von Merano Galoppo, Bürgermeister Paul Rösch, Kathrin Erschbamer auf Ozone, Georg Gasser, Alessandro Botte mit Sohn, Franz Egger, Silvia Moser auf Rexi, Helene Zöggeler, Vereinsobmann Richard Plack und Clara Martone


Ozone siegt vor Pepita und Rexi

Den großen Finallauf mit den jeweils 15 besten Pferden aus den Vorläufen entschied Vorjahressiegerin Ozone mit Reiterin und Besitzerin Kathrin Erschbamer für sich, gefolgt von Pepita des Alexander Mittelberger mit Reiterin Katrin Trojer. Den dritten Platz holte sich Rexi der Helene Zöggeler mit Silvia Moser im Sattel.    Ergebnisliste


Beim Festumzug


Die Tribüne war mit 5000 Besuchern voll besetzt

Lea Hofer mit Tara
Video auf sdf    Fotos: Margareth Eschgfäller


Jahresvollversammlung am 25. März 2017 in Terlan

Haflinger ist Zugpferd für die Südtirol-Werbung
 

 

06/04/2017 – Der Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband hat wieder ein intensives Arbeitsjahr hinter sich. Als schöne Höhepunkte kann man die Jubiläumsausstellungen in Passeier, am Ritten und im Vinschgau und die Tierschauen in Vöran und Ulten nennen. Zu den großen Zuchtveranstaltungen zählten die Fohlenerhebung, sowie die Stammbuchaufnahme der Jungstuten und die Hengstkörung in Meran.

Aufgabe des Verbandes ist es, hier für gute Rahmenbedingungen und eine faire Behandlung zu sorgen. Denn hinter der Zucht stecken Mühen und Kosten, der Züchter verdient sich bei der Bewertung ein korrektes Urteil. „Besonders aufwändig ist die Hengstaufzucht. Da leisten die Südtiroler Züchter die Arbeit, die in Nordtirol der Verband übernimmt“, so Geschäftsführer Michael Gruber. Eine positive Entwicklung zeichnet sich auf dem Markt ab. Die Nachfrage nach Zuchtpferden, vor allem aber nach Freizeitpferden mit einer soliden Grundausbildung, steigt langsam wieder an. Die Hälfte der vom Verband vermittelten Pferde gingen ins Ausland.
 

Positiv verlief auch das Geschäftsjahr, die Bilanz weist ein leichtes Plus auf. Eine wichtige Einnahme brachte das Sponsoring mit dem Land Südtirol. „Der Haflinger ist für die Südtirol-Werbung ein Zugpferd“, hob Verbandsobmann Erich Messner hervor. Als gutes Beispiel werbewirksamer Veranstaltungen nannte er das Haflinger-Galopprennen in Meran, das im vergangenen Jahr seine 120. Auflage erlebte. 
Auch Lukas Scheiber, Obmann des Haflinger Pferdezuchtverbandes Tirol und zugleich Präsident der Haflinger Welt - Zucht- und Sportvereinigung (HWZSV), zeigte sich vom guten Image der Südtiroler Haflingerzucht beeindruckt.


   Die Beteiligung an der Vollversammlung war 
   trotz zahlreicher Parallelveranstaltungen gut
Das abschließende Referat des Kommandanten der Straßenpolizei Peter Mock, der über die Neuerungen in der Straßenverkehrsordnung mit Schwerpunkt Tiertransporte informierte, kam bei den Mitgliedern sehr gut an.                                                                                   Fotos: Flora Brugger


Haflinger Pferdezuchtverein Überetsch-Unterland

Feierliche Reitschuleröffnung auf der Pferdesportanlage Georgsturm
 

30/03/2017 – Am Samstag, 25. März, fand auf der Pferdesportanlage Georgsturm die offizielle Eröffnung des Reitschulbetriebes von Priska Kelderer statt. Die Anlage des Haflinger Pferdezuchtvereins Überetsch-Unterland erfährt so eine wichtige Bereicherung, mit einem qualifizierten Ausbildungsangebot für Reiter und Pferde.

Das kleine aber feine Schauprogramm zeigte anschaulich, wo Priska Kelderer den Fokus ihrer Arbeit mit Pferd und Reiter sieht – eine solide Grundausbildung für Pferd und Reiter bildet die Grundlage für die weiterführende Arbeit, in der Sorgfalt und ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Pferd im Vordergrund stehen. Das Ergebnis ist feinste Kommunikation zwischen Pferd und Reiter, wie sich bei der sehr sauber gerittenen Quadrille und einer mitreißenden Line-Dance-Vorführung zeigten, die vom Publikum mit großem Applaus honoriert wurden. 

Mit dem Reitschulbetrieb von Priska Kelderer, die als ausgebildete Reitlehrerin auch auf stattliche Turniererfolge zurückblicken kann, unter anderem auf einen Europachampionatstitel, hat der Haflinger Pferdezuchtverein Überetsch-Unterland somit nicht nur die nachhaltige Nutzung der Pferdesportanlage Georgsturm gesichert, sondern ermöglicht auch den vielen pferdebegeisterten Kindern und Jugendlichen im Überetsch-Unterland, in die Haflingerwelt einzusteigen.



Haflinger Kalender 2018
 

42 x 32 cm, matt,
mit 13 wunderschönen Haflingermotiven
10,00 Euro + Versandspesen

Der Kalender ist im Verbandsbüro erhältlich.
Tel. +39 0471 063970 - Fax +39 0471 063971 - email: annemarie.messner@haflinger.eu



Haflindex und Deckhengste 2017

Erhältlich ist auch eine Druckausgabe zum Preis von 25,00 Euro sowie eine CD zum Preis von 15,00 Euro.

Zu bestellen bei: ANACRHAI
Tel. (+39) 055 4627295 - Fax (+39) 055 4628717
E-Mail serena.massini@haflinger.it


 

 
  • News

Impressum | Cookies 
Sitemap
Seite weiterempfehlen

Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband Gen. u. Idw. Ges.
I-39100 Bozen, Galvanistraße 38
Tel. 0039 0471 063970 - Fax 0039 0471 063971
E-Mail info@haflinger-suedtirol.com
MwSt.-Nr. IT00307400218